Liebe(r) Besucher/-in,
hier bieten wir Ihnen als Service nützliche „Markt-Informationen“ anderer Quellen an.
Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass wir für sämtliche Beiträge auf dieser Seite mit deren Verlinkungen keinerlei Verantwortung und Haftung übernehmen. Bei den aufgeführten Artikel sind die Urheber die Autoren bei dem aufgeführten Link zum Original-Text.
Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen!
Ihr Robert Nabenhauer

business@school-Termine 2016

business@school-Termine 2016

29.02.2016 Ihre Geschäftsideen präsentieren die business@school-Teilnehmer bei Regionalentscheiden. Spannende Schülerideen werden auf acht Regionalentscheiden, den International Finals und dem business@school-Finale in München präsentiert. Weitere Informationen: www.business-at-school.net Ca. 30 Initiativen und Projekte im Überblick – mit Kurz- und Langsteckbrief sowie der Möglichkeit, 2 oder 3 Beispiele miteinander zu vergleichen.mehr „Unternehmergeist in die Schulen“ wurde vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie ins Leben gerufen, das derzeit den Vorsitz führt….
Original Artikel ansehen

Von der Schulbank auf den Chefsessel

26.02.2016 Die Anmeldephase zum Chance Cup 2016 ist gestartet. Der Chance Cup geht in eine neue Runde. In diesem Wettbewerb sind Schülerteams allgemeinbildender und berufsbildender Schulen aus Baden-Württemberg ab der Klassenstufe 8 aufgefordert, anhand des Computerlernspiels „Chance “ einen virtuellen Handwerksbetrieb zum ökonomischen Erfolg zu führen. Eine Anmeldung für den Wettbewerb ist bis zum 4. Juni 2016 möglich. Es winken Preisgelder von bis zu 400 Euro. Der Schülerwettbewerb wird von zahlreichen Handwerkskammern Baden Württembergs und dem Baden-Württembergischen Handwerkstag durchgeführt und durch den Baden-Württembergischen Genossenschaftsverband sowie von zahlreichen Volksbanken Raiffeisenbanken aus Baden-Württemberg unterstützt. Weitere Informationen: www.chance-chef.de www.jugend-und-finanzen.de Ca. 30 Initiativen und Projekte im Überblick – mit Kurz- und Langsteckbrief sowie der Möglichkeit, 2 oder 3 Beispiele miteinander zu vergleichen.mehr „Unte
Original Artikel ansehen

„Jugend gründet“ Planspiel ist online

25.02.2016 Kostenlose Unternehmenssimulation für Schüler und Auszubildende. Die Planspielphase von „Jugend gründet“ ist gestartet. Die Unternehmenssimulation kann bis 12. Mai 2016 zeitlich ganz flexibel und kostenlos gespielt werden. „Jugend gründet“ eignet sich hervorragend sowohl für die Einbindung in den schulischen oder betrieblichen Unterricht als auch für die selbstorganisierte Teilnahme nach der Schule. In der Planspielphase werden die ersten acht Jahre einer Unternehmensentwicklung simuliert. Bei der Unternehmenssimulation konkurrieren die Teilnehmer in ihrem jeweiligen Markt gegen virtuelle Computergegner. Sie müssen unternehmerische Entscheidungen treffen. Sie durchleben Höhen und Tiefen der Konjunktur und erfahren die Auswirkungen ihrer Entscheidungen auf das eigene (virtuelle) Unternehmen. Bei „Jugend gründet“ wird auf Nachhaltigkeit geachtet: Ein erfolgreiches und zukunftssicheres Unternehmen zeichnet sich daher, wie im echten Leben so auch im Plansp
Original Artikel ansehen

Schulpate und Schulpatin des Jahres werden

24.02.2016 Schülerinnen und Schüler, die an einem der JUNIOR Programme teilnehmen, können ihren Lehrer für die Auszeichnung „Schulpate des Jahres“ nominieren. Lehrer engagieren sich tagtäglich dafür, heranwachsenden jungen Erwachsenen das nötige Fachwissen für die Zukunft zu vermitteln. Doch meistens hört ihr Einsatz dort nicht auf: Durch die Betreuung außercurricularer AGs und durch die Pflege eines vertrauensvollen Umgangs helfen Lehrer dabei, dass sich Schülerinnen und Schülern zu eigenständigen und verantwortungsvollen Persönlichkeiten entwickeln. Für dieses herausragende Engagement verdienen Lehrer unsere Anerkennung. Aus diesem Grund wurde die Auszeichnung „Schulpate des Jahres“ ins Leben gerufen. Schülerinnen und Schüler, die gemeinsam mit Ihrem Schulpaten an einem der JUNIOR Programme teilnehmen, können ihren Lehrer für die Auszeichnung „Schulpate des Jahres“ nominieren. Die Gewinner bekommen von der IW JUNIOR gGmbH 1.000 Euro für ein Teamevent
Original Artikel ansehen

Gründersim – Planspiel und Unternehmergespräch im Friedrich-Engels-Gymnasium

22.02.2016 Einen Tag lang „Unternehmer spielen“, in einem Planspiel im Team das eigene Unternehmen durch die Höhen und Tiefen der simulierten Konjunktur führen und tags darauf „echte“ Unternehmer kennenlernen. So funktioniert „Gründersim“, ein Angebot des SZUE Steinbeis-Innovationszentrum Unternehmensentwicklung, an der Hochschule Pforzheim. Gefördert vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi), wird das Projekt bereits im zweiten Jahr in Folge in den neuen Bundesländern durchgeführt. Mitte Februar 2016 fand „Gründersim“ erstmalig im Friedrich-Engels-Gymnasium Berlin statt und war dank des angenehmen Schulklimas und der motivierten Schüler ein voller Erfolg. Insgesamt 23 Schülerinnen und Schüler konnte die Schulleiterin Frau Lemke-Wegener für das Projekt begeistern. Nach freundlichem Empfang schufen die Jugendlichen in sechs Teams einen „eigenen neuen Markt“, auf dem es galt, sich mit den besten Elektro-Mountainbikes zu wettbewerbsfähigen
Original Artikel ansehen

Von der Schulbank auf den Chefsessel

Von der Schulbank auf den Chefsessel

26.02.2016 Die Anmeldephase zum Chance Cup 2016 ist gestartet. Der Chance Cup geht in eine neue Runde. In diesem Wettbewerb sind Schülerteams allgemeinbildender und berufsbildender Schulen aus Baden-Württemberg ab der Klassenstufe 8 aufgefordert, anhand des Computerlernspiels „Chance “ einen virtuellen Handwerksbetrieb zum ökonomischen Erfolg zu führen. Eine Anmeldung für den Wettbewerb ist bis zum 4. Juni 2016 möglich. Es winken Preisgelder von bis zu 400 Euro. Der Schülerwettbewerb wird von zahlreichen Handwerkskammern Baden Württembergs und dem Baden-Württembergischen Handwerkstag durchgeführt und durch den Baden-Württembergischen Genossenschaftsverband sowie von zahlreichen Volksbanken Raiffeisenbanken aus Baden-Württemberg unterstützt. Weitere Informationen: www.chance-chef.de www.jugend-und-finanzen.de Ca. 30 Initiativen und Projekte im Überblick – mit Kurz- und Langsteckbrief sowie der Möglichkeit, 2 oder 3 Beispiele miteinander zu vergleichen.mehr „Unte
Original Artikel ansehen

„Jugend gründet“ Planspiel ist online

25.02.2016 Kostenlose Unternehmenssimulation für Schüler und Auszubildende. Die Planspielphase von „Jugend gründet“ ist gestartet. Die Unternehmenssimulation kann bis 12. Mai 2016 zeitlich ganz flexibel und kostenlos gespielt werden. „Jugend gründet“ eignet sich hervorragend sowohl für die Einbindung in den schulischen oder betrieblichen Unterricht als auch für die selbstorganisierte Teilnahme nach der Schule. In der Planspielphase werden die ersten acht Jahre einer Unternehmensentwicklung simuliert. Bei der Unternehmenssimulation konkurrieren die Teilnehmer in ihrem jeweiligen Markt gegen virtuelle Computergegner. Sie müssen unternehmerische Entscheidungen treffen. Sie durchleben Höhen und Tiefen der Konjunktur und erfahren die Auswirkungen ihrer Entscheidungen auf das eigene (virtuelle) Unternehmen. Bei „Jugend gründet“ wird auf Nachhaltigkeit geachtet: Ein erfolgreiches und zukunftssicheres Unternehmen zeichnet sich daher, wie im echten Leben so auch im Plansp
Original Artikel ansehen

Schulpate und Schulpatin des Jahres werden

24.02.2016 Schülerinnen und Schüler, die an einem der JUNIOR Programme teilnehmen, können ihren Lehrer für die Auszeichnung „Schulpate des Jahres“ nominieren. Lehrer engagieren sich tagtäglich dafür, heranwachsenden jungen Erwachsenen das nötige Fachwissen für die Zukunft zu vermitteln. Doch meistens hört ihr Einsatz dort nicht auf: Durch die Betreuung außercurricularer AGs und durch die Pflege eines vertrauensvollen Umgangs helfen Lehrer dabei, dass sich Schülerinnen und Schülern zu eigenständigen und verantwortungsvollen Persönlichkeiten entwickeln. Für dieses herausragende Engagement verdienen Lehrer unsere Anerkennung. Aus diesem Grund wurde die Auszeichnung „Schulpate des Jahres“ ins Leben gerufen. Schülerinnen und Schüler, die gemeinsam mit Ihrem Schulpaten an einem der JUNIOR Programme teilnehmen, können ihren Lehrer für die Auszeichnung „Schulpate des Jahres“ nominieren. Die Gewinner bekommen von der IW JUNIOR gGmbH 1.000 Euro für ein Teamevent
Original Artikel ansehen

Gründersim – Planspiel und Unternehmergespräch im Friedrich-Engels-Gymnasium

22.02.2016 Einen Tag lang „Unternehmer spielen“, in einem Planspiel im Team das eigene Unternehmen durch die Höhen und Tiefen der simulierten Konjunktur führen und tags darauf „echte“ Unternehmer kennenlernen. So funktioniert „Gründersim“, ein Angebot des SZUE Steinbeis-Innovationszentrum Unternehmensentwicklung, an der Hochschule Pforzheim. Gefördert vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi), wird das Projekt bereits im zweiten Jahr in Folge in den neuen Bundesländern durchgeführt. Mitte Februar 2016 fand „Gründersim“ erstmalig im Friedrich-Engels-Gymnasium Berlin statt und war dank des angenehmen Schulklimas und der motivierten Schüler ein voller Erfolg. Insgesamt 23 Schülerinnen und Schüler konnte die Schulleiterin Frau Lemke-Wegener für das Projekt begeistern. Nach freundlichem Empfang schufen die Jugendlichen in sechs Teams einen „eigenen neuen Markt“, auf dem es galt, sich mit den besten Elektro-Mountainbikes zu wettbewerbsfähigen
Original Artikel ansehen

Sonderpreis „Bester JUNIOR Geschäftsbericht 2016“ ausgelobt

19.02.2016 Für die Teilnehmer des Programms JUNIOR expert schreibt das Prüfungs- und Beratungsunternehmen Deloitte auch in diesem Jahr wieder den Sonderpreis „Bester JUNIOR Geschäftsbericht“ aus. Fast 10.000 Schülerinnen und Schüler stellen im Schuljahr 2015/2016 im Rahmen der JUNIOR Programme der Institut der deutschen Wirtschaft Köln JUNIOR gGmbH ihre unternehmerischen Fähigkeiten unter Beweis. Sie entwickeln eine eigene Geschäftsidee, setzen diese um und agieren mit ihren Schülerfirmen auf realen Märkten. Seit dem Schuljahr 2008/2009 engagiert sich Deloitte bei der IW JUNIOR und würdigt mit dem Sonderpreis „Bester JUNIOR Geschäftsbericht“ die professionellste Dokumentation der durchgeführten Geschäftstätigkeiten. Dabei geht es nicht nur um die richtigen Zahlen und Inhalte, sondern auch darum, diese präzise zu formulieren und zu veranschaulichen. Den Gewinnern winken attraktive Sachpreise und eine Einladung zum JUNIOR Bundeswettbewerb, in dessen Rahmen der S
Original Artikel ansehen

„Jugend gründet“ Planspiel ist online

„Jugend gründet“ Planspiel ist online

25.02.2016 Kostenlose Unternehmenssimulation für Schüler und Auszubildende. Die Planspielphase von „Jugend gründet“ ist gestartet. Die Unternehmenssimulation kann bis 12. Mai 2016 zeitlich ganz flexibel und kostenlos gespielt werden. „Jugend gründet“ eignet sich hervorragend sowohl für die Einbindung in den schulischen oder betrieblichen Unterricht als auch für die selbstorganisierte Teilnahme nach der Schule. In der Planspielphase werden die ersten acht Jahre einer Unternehmensentwicklung simuliert. Bei der Unternehmenssimulation konkurrieren die Teilnehmer in ihrem jeweiligen Markt gegen virtuelle Computergegner. Sie müssen unternehmerische Entscheidungen treffen. Sie durchleben Höhen und Tiefen der Konjunktur und erfahren die Auswirkungen ihrer Entscheidungen auf das eigene (virtuelle) Unternehmen. Bei „Jugend gründet“ wird auf Nachhaltigkeit geachtet: Ein erfolgreiches und zukunftssicheres Unternehmen zeichnet sich daher, wie im echten Leben so auch im Plansp
Original Artikel ansehen

Schulpate und Schulpatin des Jahres werden

24.02.2016 Schülerinnen und Schüler, die an einem der JUNIOR Programme teilnehmen, können ihren Lehrer für die Auszeichnung „Schulpate des Jahres“ nominieren. Lehrer engagieren sich tagtäglich dafür, heranwachsenden jungen Erwachsenen das nötige Fachwissen für die Zukunft zu vermitteln. Doch meistens hört ihr Einsatz dort nicht auf: Durch die Betreuung außercurricularer AGs und durch die Pflege eines vertrauensvollen Umgangs helfen Lehrer dabei, dass sich Schülerinnen und Schülern zu eigenständigen und verantwortungsvollen Persönlichkeiten entwickeln. Für dieses herausragende Engagement verdienen Lehrer unsere Anerkennung. Aus diesem Grund wurde die Auszeichnung „Schulpate des Jahres“ ins Leben gerufen. Schülerinnen und Schüler, die gemeinsam mit Ihrem Schulpaten an einem der JUNIOR Programme teilnehmen, können ihren Lehrer für die Auszeichnung „Schulpate des Jahres“ nominieren. Die Gewinner bekommen von der IW JUNIOR gGmbH 1.000 Euro für ein Teamevent
Original Artikel ansehen

Gründersim – Planspiel und Unternehmergespräch im Friedrich-Engels-Gymnasium

22.02.2016 Einen Tag lang „Unternehmer spielen“, in einem Planspiel im Team das eigene Unternehmen durch die Höhen und Tiefen der simulierten Konjunktur führen und tags darauf „echte“ Unternehmer kennenlernen. So funktioniert „Gründersim“, ein Angebot des SZUE Steinbeis-Innovationszentrum Unternehmensentwicklung, an der Hochschule Pforzheim. Gefördert vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi), wird das Projekt bereits im zweiten Jahr in Folge in den neuen Bundesländern durchgeführt. Mitte Februar 2016 fand „Gründersim“ erstmalig im Friedrich-Engels-Gymnasium Berlin statt und war dank des angenehmen Schulklimas und der motivierten Schüler ein voller Erfolg. Insgesamt 23 Schülerinnen und Schüler konnte die Schulleiterin Frau Lemke-Wegener für das Projekt begeistern. Nach freundlichem Empfang schufen die Jugendlichen in sechs Teams einen „eigenen neuen Markt“, auf dem es galt, sich mit den besten Elektro-Mountainbikes zu wettbewerbsfähigen
Original Artikel ansehen

Sonderpreis „Bester JUNIOR Geschäftsbericht 2016“ ausgelobt

19.02.2016 Für die Teilnehmer des Programms JUNIOR expert schreibt das Prüfungs- und Beratungsunternehmen Deloitte auch in diesem Jahr wieder den Sonderpreis „Bester JUNIOR Geschäftsbericht“ aus. Fast 10.000 Schülerinnen und Schüler stellen im Schuljahr 2015/2016 im Rahmen der JUNIOR Programme der Institut der deutschen Wirtschaft Köln JUNIOR gGmbH ihre unternehmerischen Fähigkeiten unter Beweis. Sie entwickeln eine eigene Geschäftsidee, setzen diese um und agieren mit ihren Schülerfirmen auf realen Märkten. Seit dem Schuljahr 2008/2009 engagiert sich Deloitte bei der IW JUNIOR und würdigt mit dem Sonderpreis „Bester JUNIOR Geschäftsbericht“ die professionellste Dokumentation der durchgeführten Geschäftstätigkeiten. Dabei geht es nicht nur um die richtigen Zahlen und Inhalte, sondern auch darum, diese präzise zu formulieren und zu veranschaulichen. Den Gewinnern winken attraktive Sachpreise und eine Einladung zum JUNIOR Bundeswettbewerb, in dessen Rahmen der S
Original Artikel ansehen

Unterstützen Sie JUNIOR bei der Google Impact Challenge

19.02.2016 Mit nur einem Klick kann man bis zum 24. Februar 2016 die IW JUNIOR dabei unterstützen, ein Gründercamp für Mädchen ins Leben zu rufen. Aus tausenden Bewerbungen haben Google und eine Fachjury die Finalisten der Impact Challenge ausgesucht. Jetzt sind die User an der Reihe. Ohne Registrierung können Sie für Ihre Favoriten abstimmen. Machen auch Sie mit und helfen Sie mit, ein Gründercamp durchzuführen, das sich speziell an Schülerinnen richtet. Ziel des Gründercamp 4 Girls ist es, den Prozess einer Unternehmensgründung in all seinen Details kennenzulernen. Dabei ist es nicht entscheidend, ob die Teilnehmerinnen bereits eine eigene Geschäftsidee im Kopf haben oder sich nur inspirieren lassen möchten. Gemeinsam mit den anderen Teilnehmern, Start-Up-Beratern, Wirtschaftsexperten und Existenzgründern werden Geschäftsideen besprochen und entwickelt. Am Ende haben die Teilnehmerinnen gelernt, welcher Arbeitsaufwand und welche Chancen und Risiken mit der Gründung
Original Artikel ansehen

Schulpate und Schulpatin des Jahres werden

Schulpate und Schulpatin des Jahres werden

24.02.2016 Schülerinnen und Schüler, die an einem der JUNIOR Programme teilnehmen, können ihren Lehrer für die Auszeichnung „Schulpate des Jahres“ nominieren. Lehrer engagieren sich tagtäglich dafür, heranwachsenden jungen Erwachsenen das nötige Fachwissen für die Zukunft zu vermitteln. Doch meistens hört ihr Einsatz dort nicht auf: Durch die Betreuung außercurricularer AGs und durch die Pflege eines vertrauensvollen Umgangs helfen Lehrer dabei, dass sich Schülerinnen und Schülern zu eigenständigen und verantwortungsvollen Persönlichkeiten entwickeln. Für dieses herausragende Engagement verdienen Lehrer unsere Anerkennung. Aus diesem Grund wurde die Auszeichnung „Schulpate des Jahres“ ins Leben gerufen. Schülerinnen und Schüler, die gemeinsam mit Ihrem Schulpaten an einem der JUNIOR Programme teilnehmen, können ihren Lehrer für die Auszeichnung „Schulpate des Jahres“ nominieren. Die Gewinner bekommen von der IW JUNIOR gGmbH 1.000 Euro für ein Teamevent
Original Artikel ansehen

Gründersim – Planspiel und Unternehmergespräch im Friedrich-Engels-Gymnasium

22.02.2016 Einen Tag lang „Unternehmer spielen“, in einem Planspiel im Team das eigene Unternehmen durch die Höhen und Tiefen der simulierten Konjunktur führen und tags darauf „echte“ Unternehmer kennenlernen. So funktioniert „Gründersim“, ein Angebot des SZUE Steinbeis-Innovationszentrum Unternehmensentwicklung, an der Hochschule Pforzheim. Gefördert vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi), wird das Projekt bereits im zweiten Jahr in Folge in den neuen Bundesländern durchgeführt. Mitte Februar 2016 fand „Gründersim“ erstmalig im Friedrich-Engels-Gymnasium Berlin statt und war dank des angenehmen Schulklimas und der motivierten Schüler ein voller Erfolg. Insgesamt 23 Schülerinnen und Schüler konnte die Schulleiterin Frau Lemke-Wegener für das Projekt begeistern. Nach freundlichem Empfang schufen die Jugendlichen in sechs Teams einen „eigenen neuen Markt“, auf dem es galt, sich mit den besten Elektro-Mountainbikes zu wettbewerbsfähigen
Original Artikel ansehen

Sonderpreis „Bester JUNIOR Geschäftsbericht 2016“ ausgelobt

19.02.2016 Für die Teilnehmer des Programms JUNIOR expert schreibt das Prüfungs- und Beratungsunternehmen Deloitte auch in diesem Jahr wieder den Sonderpreis „Bester JUNIOR Geschäftsbericht“ aus. Fast 10.000 Schülerinnen und Schüler stellen im Schuljahr 2015/2016 im Rahmen der JUNIOR Programme der Institut der deutschen Wirtschaft Köln JUNIOR gGmbH ihre unternehmerischen Fähigkeiten unter Beweis. Sie entwickeln eine eigene Geschäftsidee, setzen diese um und agieren mit ihren Schülerfirmen auf realen Märkten. Seit dem Schuljahr 2008/2009 engagiert sich Deloitte bei der IW JUNIOR und würdigt mit dem Sonderpreis „Bester JUNIOR Geschäftsbericht“ die professionellste Dokumentation der durchgeführten Geschäftstätigkeiten. Dabei geht es nicht nur um die richtigen Zahlen und Inhalte, sondern auch darum, diese präzise zu formulieren und zu veranschaulichen. Den Gewinnern winken attraktive Sachpreise und eine Einladung zum JUNIOR Bundeswettbewerb, in dessen Rahmen der S
Original Artikel ansehen

Unterstützen Sie JUNIOR bei der Google Impact Challenge

19.02.2016 Mit nur einem Klick kann man bis zum 24. Februar 2016 die IW JUNIOR dabei unterstützen, ein Gründercamp für Mädchen ins Leben zu rufen. Aus tausenden Bewerbungen haben Google und eine Fachjury die Finalisten der Impact Challenge ausgesucht. Jetzt sind die User an der Reihe. Ohne Registrierung können Sie für Ihre Favoriten abstimmen. Machen auch Sie mit und helfen Sie mit, ein Gründercamp durchzuführen, das sich speziell an Schülerinnen richtet. Ziel des Gründercamp 4 Girls ist es, den Prozess einer Unternehmensgründung in all seinen Details kennenzulernen. Dabei ist es nicht entscheidend, ob die Teilnehmerinnen bereits eine eigene Geschäftsidee im Kopf haben oder sich nur inspirieren lassen möchten. Gemeinsam mit den anderen Teilnehmern, Start-Up-Beratern, Wirtschaftsexperten und Existenzgründern werden Geschäftsideen besprochen und entwickelt. Am Ende haben die Teilnehmerinnen gelernt, welcher Arbeitsaufwand und welche Chancen und Risiken mit der Gründung
Original Artikel ansehen

TalentMetropole Ruhr sucht preiswürdige Nachwuchsförderer

12.02.2016 Die TalentMetropole Ruhr sucht preiswürdige Nachwuchsförderer: Am 15. Februar startet die Bildungsinitiative des Initiativkreises Ruhr mit der Ausschreibung für den TalentAward Ruhr 2016. Talent Gizem Karagülmez (links) und Preisträgerin Sabiha Cetinkaya bei der Verleihung des TalentAward Ruhr 2015. Quelle: Initiativkreis Ruhr Der Preis würdigt Menschen, die sich beispielhaft für die Aus- und Weiterbildung des Nachwuchses im Ruhrgebiet engagieren. Der TalentAward Ruhr 2016 ist mit insgesamt 20.000 Euro dotiert. Gesucht werden Personen, die sich in besonderem Maße für die Förderung von Talenten einsetzen – und dafür Anerkennung und Unterstützung verdienen. Bei einer großen Festveranstaltung am 29. September in Essen überreicht die TalentMetropole Ruhr die Auszeichnung an vier Preisträger und unterstützt deren Arbeit mit jeweils 5.000 Euro. Das Preisgeld fließt in die Talentförderung der Gewinnerprojekte (Kita, Schule, Hochschule oder Ausbildung/Beruf
Original Artikel ansehen

Gründersim – Planspiel und Unternehmergespräch im Friedrich-Engels-Gymnasium

Gründersim – Planspiel und Unternehmergespräch im Friedrich-Engels-Gymnasium

22.02.2016 Einen Tag lang „Unternehmer spielen“, in einem Planspiel im Team das eigene Unternehmen durch die Höhen und Tiefen der simulierten Konjunktur führen und tags darauf „echte“ Unternehmer kennenlernen. So funktioniert „Gründersim“, ein Angebot des SZUE Steinbeis-Innovationszentrum Unternehmensentwicklung, an der Hochschule Pforzheim. Gefördert vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi), wird das Projekt bereits im zweiten Jahr in Folge in den neuen Bundesländern durchgeführt. Mitte Februar 2016 fand „Gründersim“ erstmalig im Friedrich-Engels-Gymnasium Berlin statt und war dank des angenehmen Schulklimas und der motivierten Schüler ein voller Erfolg. Insgesamt 23 Schülerinnen und Schüler konnte die Schulleiterin Frau Lemke-Wegener für das Projekt begeistern. Nach freundlichem Empfang schufen die Jugendlichen in sechs Teams einen „eigenen neuen Markt“, auf dem es galt, sich mit den besten Elektro-Mountainbikes zu wettbewerbsfähigen
Original Artikel ansehen

Sonderpreis „Bester JUNIOR Geschäftsbericht 2016“ ausgelobt

19.02.2016 Für die Teilnehmer des Programms JUNIOR expert schreibt das Prüfungs- und Beratungsunternehmen Deloitte auch in diesem Jahr wieder den Sonderpreis „Bester JUNIOR Geschäftsbericht“ aus. Fast 10.000 Schülerinnen und Schüler stellen im Schuljahr 2015/2016 im Rahmen der JUNIOR Programme der Institut der deutschen Wirtschaft Köln JUNIOR gGmbH ihre unternehmerischen Fähigkeiten unter Beweis. Sie entwickeln eine eigene Geschäftsidee, setzen diese um und agieren mit ihren Schülerfirmen auf realen Märkten. Seit dem Schuljahr 2008/2009 engagiert sich Deloitte bei der IW JUNIOR und würdigt mit dem Sonderpreis „Bester JUNIOR Geschäftsbericht“ die professionellste Dokumentation der durchgeführten Geschäftstätigkeiten. Dabei geht es nicht nur um die richtigen Zahlen und Inhalte, sondern auch darum, diese präzise zu formulieren und zu veranschaulichen. Den Gewinnern winken attraktive Sachpreise und eine Einladung zum JUNIOR Bundeswettbewerb, in dessen Rahmen der S
Original Artikel ansehen

Unterstützen Sie JUNIOR bei der Google Impact Challenge

19.02.2016 Mit nur einem Klick kann man bis zum 24. Februar 2016 die IW JUNIOR dabei unterstützen, ein Gründercamp für Mädchen ins Leben zu rufen. Aus tausenden Bewerbungen haben Google und eine Fachjury die Finalisten der Impact Challenge ausgesucht. Jetzt sind die User an der Reihe. Ohne Registrierung können Sie für Ihre Favoriten abstimmen. Machen auch Sie mit und helfen Sie mit, ein Gründercamp durchzuführen, das sich speziell an Schülerinnen richtet. Ziel des Gründercamp 4 Girls ist es, den Prozess einer Unternehmensgründung in all seinen Details kennenzulernen. Dabei ist es nicht entscheidend, ob die Teilnehmerinnen bereits eine eigene Geschäftsidee im Kopf haben oder sich nur inspirieren lassen möchten. Gemeinsam mit den anderen Teilnehmern, Start-Up-Beratern, Wirtschaftsexperten und Existenzgründern werden Geschäftsideen besprochen und entwickelt. Am Ende haben die Teilnehmerinnen gelernt, welcher Arbeitsaufwand und welche Chancen und Risiken mit der Gründung
Original Artikel ansehen

TalentMetropole Ruhr sucht preiswürdige Nachwuchsförderer

12.02.2016 Die TalentMetropole Ruhr sucht preiswürdige Nachwuchsförderer: Am 15. Februar startet die Bildungsinitiative des Initiativkreises Ruhr mit der Ausschreibung für den TalentAward Ruhr 2016. Talent Gizem Karagülmez (links) und Preisträgerin Sabiha Cetinkaya bei der Verleihung des TalentAward Ruhr 2015. Quelle: Initiativkreis Ruhr Der Preis würdigt Menschen, die sich beispielhaft für die Aus- und Weiterbildung des Nachwuchses im Ruhrgebiet engagieren. Der TalentAward Ruhr 2016 ist mit insgesamt 20.000 Euro dotiert. Gesucht werden Personen, die sich in besonderem Maße für die Förderung von Talenten einsetzen – und dafür Anerkennung und Unterstützung verdienen. Bei einer großen Festveranstaltung am 29. September in Essen überreicht die TalentMetropole Ruhr die Auszeichnung an vier Preisträger und unterstützt deren Arbeit mit jeweils 5.000 Euro. Das Preisgeld fließt in die Talentförderung der Gewinnerprojekte (Kita, Schule, Hochschule oder Ausbildung/Beruf
Original Artikel ansehen

Deutscher Gründerpreis für Schüler: Anmeldeschluss verlängert

11.02.2016 Gute Nachricht für alle, die noch kurzfristig beim Deutschen Gründerpreis für Schüler mitmachen wollen. Die Spielleitung hat die Anmeldefrist um zwei Wochen bis Montag, 29. Februar verlängert. In der Wettbewerbsphase bis Mitte Mai entwickeln die Jugendlichen ab 16 Jahren in Teams eine fiktive Geschäftsidee, die von der Jury unter echten Marktkriterien beurteilt wird. Anhand von neun Aufgaben konzipieren die potenziellen Gründer Unternehmenskonzepte – inklusive Businessplan und Marketingstrategie. Der Wettbewerb wird von den Initiatoren stern, Sparkassen, ZDF und Porsche ausgerichtet und vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie unterstützt. Jedes Jahr machen bis zu 5.000 Schüler in 1.000 Teams bei Deutschlands größtem Existenzgründer-Planspiel mit. Für den Erfolg zählen vor allem ein überzeugender Geschäftsplan und ein kreatives Produkt. Am Ende entscheidet eine Fachjury, wer die Nase vorn hat. Unterstützt werden die Schülerinnen und Schüler vo
Original Artikel ansehen

Großer Empfang der Wirtschaft am 25. Februar 2016 in Wassertrüdingen

Großer Empfang der Wirtschaft am 25. Februar 2016 in Wassertrüdingen

Die Region Hesselberg AG bringt Unternehmen aus der Region zusammen, etwa beim Großen Empfang der Wirtschaft im Landkreis Ansbach. Dieser findet bereits zum dritten Mal statt. Auch in einer vernetzten Welt ist der persönliche Kontakt untereinander unerlässlich. In der Hesselberghalle in Wassertrüdingen gibt es ein buntes Programm. Der Große Empfang der Wirtschaft wird unter der Schirmherrschaft des Landrates Dr. Jürgen Ludwig, von der Region Hesselberg AG, in Partnerschaft mit der TRUST Business Lounge und dem IHK-Gremium Dinkelsbühl veranstaltet. Längst kommen nicht nur Unternehmer aus der direkten Nachbarschaft – sogar aus der Metropolregion und aus dem benachbarten Baden Württemberg, etwa aus Crailsheim und Ellwangen, haben sich schon Inhaber, Geschäftsführer oder Abteilungsleiter zum Großen Empfang der Wirtschaft angemeldet. Es sind nicht nur die Mitglieder der Region Hesselberg AG, sondern auch Aktive aus vielen anderen Unternehmernetzwerken. Sie kommen aus untersch
Original Artikel ansehen

Neuer Netzwerkpartner der Business Lounge

Seit 60 Jahren gibt es die Kanzlei LHP für Steuerberatung, Wirtschaftsprüfung, Rechtsberatung und Unternehmensberatung. An den Standorten Bad Windsheim und Uffenheim arbeiten rund 80 Berufsträger und Mitarbeiter. Gerade für Unternehmen ist es wichtig, die einzelnen Bereiche nicht isoliert zu betrachten, denn viele steuerliche Fragestellungen ziehen auch rechtliche nach sich. Ineinander verzahnt, ermöglichen diese vier Bereiche eine optimale Gesamtbegleitung. Die Business Lounge hat mit dem geschäftsführenden Partner gesprochen. Business Lounge: „Herr Hahn, wie war Ihr Weg in das Unternehmen?“ Florian Hahn: „Seit dem Jahr 2000 bin ich im Unternehmen. Nach meiner Ausbildung zum Diplom-Betriebswirt in der Berufsakademie in Villingen-Schwenningen habe ich die Prüfungen zum Steuerberater und zum Wirtschaftsprüfer abgelegt. Als Geschäftsführender Partner der Kanzlei bin ich seit 2008 tätig.“ Business Lounge: „Benötigt man in Zeiten von Steuersoftware und Internet übe
Original Artikel ansehen

2. internationales Festival des Liedes in Rothenburg

Das 2. Internationale Festival des Liedes in Rothenburg o.d. Tauber (26. – 29. Mai 2016) hat in diesem Jahr die Länder Frankreich und Russland zu Gast. Das Wildbad, direkt am Ufer der Tauber gelegen, bietet mit seinen Konzertsälen des Historismus und seinem Park das stimmungsvolle Ambiente perfekt passend zum Thema Lied und Romantik. Begeistern Sie sich, wenn internationale junge hochbegabte junge Sänger/innen neue und atemberaubende Präsentationsformen eines Liederabends präsentieren, genießen Sie entspannt in Philipp Hugeau einen Meister des französischen Chanson oder werden Sie im “Konzert der Überraschungen” neugierig, welche Lieblingsmelodien die Künstler des Festivals für Sie mitgebracht haben. Zuhörer und Klassik- Neulinge, denen Vokalmusik noch fremd ist erschließt sich das Lied auf instrumentale Weise im Konzert des internationalen Klavierduos Carles & Sofia mit dem Programm „Lieder ohne Worte“. Das absolute Highlight: Erleben Sie im großen
Original Artikel ansehen

Whiskys bei Unternehmern immer beliebter

Er schimmert goldgelb im Glas — mal heller, mal dunkler – je nach dem, wie viel Karamell zugeführt und wie lange er gelagert wurde: Whisky. Die Vorstellung, dass es sich dabei nur um einen Drink für Cowboys handelt, ist längst vorbei. Whisky hat eine treue Anhängerschaft, die gerne die immer neuen Geschmacksrichtungen entdeckt — inzwischen wird auf der ganzen Welt destilliert. Auch bei den Unternehmern ist Whisky sehr beliebt, die Whiskybar der Business Lounge ist sehr beliebt. Neben Single Malt Whiskys und Blended Whisky sind die Exoten im Kommen. Wer glaubt, dass Whisky eine rein schottische, irische oder gar amerikanische Angelegenheit sei, irrt gewaltig. In Indien wird weltweit der meiste Whisky hergestellt, von den Top 30 Whiskys weltweit kommen 13 aus Indien. Diese Vielfalt können Unternehmer auch beim exklusiven Business Lounge Whiskytasting in Michels Whisky-Kontor in Ansbach erleben. Im Januar findet bereits das dritte Business Lounge Tasting statt. Ort:   
Original Artikel ansehen

Mit Content-Marketing in die Marketingzukunft investieren

„Content Marketing richtig angewandt, stellt die aus meiner Sicht kundenorientierteste Weise von zeitgemäßem Marketing dar“, ist Adriano Tagliarina überzeugt. Er gilt als Content-Marketing-Pioniere im deutschsprachigen Raum. Sein Credo: Vertrieb und Marketing vereinheitlichen. Bei der ersten Veranstaltung „Business-Lounge THEMA“ hält er einen Impulsvortrag über Content-Marketing. Dabei erklärt er mögliche Chancen für den Mittelstand, zeigt aber auch klar, wo Content-Marketing nicht funktioniert und wo es nur unterstützend wirkt. Anschließend rundet ein Praxisbeispiel den Themenabend ab. Business Lounge THEMA: Content-Marketing Termin:                             27. Januar 2016 Beginn:                            18.30 Uhr Ort:                                   Commerzbank AG Ansbach, Nürnberger Str. 14, 91522 Ansbach Über TRIALTA TRIALTA bietet smartes Inbound-Marketing für B2B-Untern
Original Artikel ansehen

Sonderpreis „Bester JUNIOR Geschäftsbericht 2016“ ausgelobt

Sonderpreis „Bester JUNIOR Geschäftsbericht 2016“ ausgelobt

19.02.2016 Für die Teilnehmer des Programms JUNIOR expert schreibt das Prüfungs- und Beratungsunternehmen Deloitte auch in diesem Jahr wieder den Sonderpreis „Bester JUNIOR Geschäftsbericht“ aus. Fast 10.000 Schülerinnen und Schüler stellen im Schuljahr 2015/2016 im Rahmen der JUNIOR Programme der Institut der deutschen Wirtschaft Köln JUNIOR gGmbH ihre unternehmerischen Fähigkeiten unter Beweis. Sie entwickeln eine eigene Geschäftsidee, setzen diese um und agieren mit ihren Schülerfirmen auf realen Märkten. Seit dem Schuljahr 2008/2009 engagiert sich Deloitte bei der IW JUNIOR und würdigt mit dem Sonderpreis „Bester JUNIOR Geschäftsbericht“ die professionellste Dokumentation der durchgeführten Geschäftstätigkeiten. Dabei geht es nicht nur um die richtigen Zahlen und Inhalte, sondern auch darum, diese präzise zu formulieren und zu veranschaulichen. Den Gewinnern winken attraktive Sachpreise und eine Einladung zum JUNIOR Bundeswettbewerb, in dessen Rahmen der S
Original Artikel ansehen

Unterstützen Sie JUNIOR bei der Google Impact Challenge

19.02.2016 Mit nur einem Klick kann man bis zum 24. Februar 2016 die IW JUNIOR dabei unterstützen, ein Gründercamp für Mädchen ins Leben zu rufen. Aus tausenden Bewerbungen haben Google und eine Fachjury die Finalisten der Impact Challenge ausgesucht. Jetzt sind die User an der Reihe. Ohne Registrierung können Sie für Ihre Favoriten abstimmen. Machen auch Sie mit und helfen Sie mit, ein Gründercamp durchzuführen, das sich speziell an Schülerinnen richtet. Ziel des Gründercamp 4 Girls ist es, den Prozess einer Unternehmensgründung in all seinen Details kennenzulernen. Dabei ist es nicht entscheidend, ob die Teilnehmerinnen bereits eine eigene Geschäftsidee im Kopf haben oder sich nur inspirieren lassen möchten. Gemeinsam mit den anderen Teilnehmern, Start-Up-Beratern, Wirtschaftsexperten und Existenzgründern werden Geschäftsideen besprochen und entwickelt. Am Ende haben die Teilnehmerinnen gelernt, welcher Arbeitsaufwand und welche Chancen und Risiken mit der Gründung
Original Artikel ansehen

TalentMetropole Ruhr sucht preiswürdige Nachwuchsförderer

12.02.2016 Die TalentMetropole Ruhr sucht preiswürdige Nachwuchsförderer: Am 15. Februar startet die Bildungsinitiative des Initiativkreises Ruhr mit der Ausschreibung für den TalentAward Ruhr 2016. Talent Gizem Karagülmez (links) und Preisträgerin Sabiha Cetinkaya bei der Verleihung des TalentAward Ruhr 2015. Quelle: Initiativkreis Ruhr Der Preis würdigt Menschen, die sich beispielhaft für die Aus- und Weiterbildung des Nachwuchses im Ruhrgebiet engagieren. Der TalentAward Ruhr 2016 ist mit insgesamt 20.000 Euro dotiert. Gesucht werden Personen, die sich in besonderem Maße für die Förderung von Talenten einsetzen – und dafür Anerkennung und Unterstützung verdienen. Bei einer großen Festveranstaltung am 29. September in Essen überreicht die TalentMetropole Ruhr die Auszeichnung an vier Preisträger und unterstützt deren Arbeit mit jeweils 5.000 Euro. Das Preisgeld fließt in die Talentförderung der Gewinnerprojekte (Kita, Schule, Hochschule oder Ausbildung/Beruf
Original Artikel ansehen

Deutscher Gründerpreis für Schüler: Anmeldeschluss verlängert

11.02.2016 Gute Nachricht für alle, die noch kurzfristig beim Deutschen Gründerpreis für Schüler mitmachen wollen. Die Spielleitung hat die Anmeldefrist um zwei Wochen bis Montag, 29. Februar verlängert. In der Wettbewerbsphase bis Mitte Mai entwickeln die Jugendlichen ab 16 Jahren in Teams eine fiktive Geschäftsidee, die von der Jury unter echten Marktkriterien beurteilt wird. Anhand von neun Aufgaben konzipieren die potenziellen Gründer Unternehmenskonzepte – inklusive Businessplan und Marketingstrategie. Der Wettbewerb wird von den Initiatoren stern, Sparkassen, ZDF und Porsche ausgerichtet und vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie unterstützt. Jedes Jahr machen bis zu 5.000 Schüler in 1.000 Teams bei Deutschlands größtem Existenzgründer-Planspiel mit. Für den Erfolg zählen vor allem ein überzeugender Geschäftsplan und ein kreatives Produkt. Am Ende entscheidet eine Fachjury, wer die Nase vorn hat. Unterstützt werden die Schülerinnen und Schüler vo
Original Artikel ansehen

Ruhrgebiets-Giganten im Schülertest

01.02.2016 Bilanzen, Gewinn-und-Verlust-Rechnungen, Stärken-Schwächen-Profile: Wie funktionieren eigentlich Unternehmen und wo liegen die Gefahren und Chancen von morgen? Diese Fragen standen für Schülerinnen und Schüler des Mallinckrodt-Gymnasiums Dortmund in den vergangenen zwei Wochen auf dem Stundenplan. Im Rahmen der Gesprächsreihe „Dialogs mit der Jugend“ nahmen 40 Jugendliche vier Topunternehmen des Initiativkreises Ruhr unter die Lupe: E.ON SE, Evonik Industries AG, Flughafen Düsseldorf GmbH und thyssenkrupp Steel Europe AG. Die Ergebnisse präsentierten die Schüler in fünf Teams einer namhaften Wirtschaftsjury, die aus Managern der analysierten Unternehmen bestand. Die Juroren zeigten sich von den Unternehmensanalysen der Elft- und Zwölftklässler und deren Empfehlungen für die künftige Entwicklung der Unternehmen beeindruckt. Nach der Vorstellung der Jugendlichen sollte beispielsweise thyssenkrupp Steel sich auf innovative Stahlsorten fokussieren und sich kl
Original Artikel ansehen

Unterstützen Sie JUNIOR bei der Google Impact Challenge

Unterstützen Sie JUNIOR bei der Google Impact Challenge

19.02.2016 Mit nur einem Klick kann man bis zum 24. Februar 2016 die IW JUNIOR dabei unterstützen, ein Gründercamp für Mädchen ins Leben zu rufen. Aus tausenden Bewerbungen haben Google und eine Fachjury die Finalisten der Impact Challenge ausgesucht. Jetzt sind die User an der Reihe. Ohne Registrierung können Sie für Ihre Favoriten abstimmen. Machen auch Sie mit und helfen Sie mit, ein Gründercamp durchzuführen, das sich speziell an Schülerinnen richtet. Ziel des Gründercamp 4 Girls ist es, den Prozess einer Unternehmensgründung in all seinen Details kennenzulernen. Dabei ist es nicht entscheidend, ob die Teilnehmerinnen bereits eine eigene Geschäftsidee im Kopf haben oder sich nur inspirieren lassen möchten. Gemeinsam mit den anderen Teilnehmern, Start-Up-Beratern, Wirtschaftsexperten und Existenzgründern werden Geschäftsideen besprochen und entwickelt. Am Ende haben die Teilnehmerinnen gelernt, welcher Arbeitsaufwand und welche Chancen und Risiken mit der Gründung
Original Artikel ansehen

TalentMetropole Ruhr sucht preiswürdige Nachwuchsförderer

12.02.2016 Die TalentMetropole Ruhr sucht preiswürdige Nachwuchsförderer: Am 15. Februar startet die Bildungsinitiative des Initiativkreises Ruhr mit der Ausschreibung für den TalentAward Ruhr 2016. Talent Gizem Karagülmez (links) und Preisträgerin Sabiha Cetinkaya bei der Verleihung des TalentAward Ruhr 2015. Quelle: Initiativkreis Ruhr Der Preis würdigt Menschen, die sich beispielhaft für die Aus- und Weiterbildung des Nachwuchses im Ruhrgebiet engagieren. Der TalentAward Ruhr 2016 ist mit insgesamt 20.000 Euro dotiert. Gesucht werden Personen, die sich in besonderem Maße für die Förderung von Talenten einsetzen – und dafür Anerkennung und Unterstützung verdienen. Bei einer großen Festveranstaltung am 29. September in Essen überreicht die TalentMetropole Ruhr die Auszeichnung an vier Preisträger und unterstützt deren Arbeit mit jeweils 5.000 Euro. Das Preisgeld fließt in die Talentförderung der Gewinnerprojekte (Kita, Schule, Hochschule oder Ausbildung/Beruf
Original Artikel ansehen

Deutscher Gründerpreis für Schüler: Anmeldeschluss verlängert

11.02.2016 Gute Nachricht für alle, die noch kurzfristig beim Deutschen Gründerpreis für Schüler mitmachen wollen. Die Spielleitung hat die Anmeldefrist um zwei Wochen bis Montag, 29. Februar verlängert. In der Wettbewerbsphase bis Mitte Mai entwickeln die Jugendlichen ab 16 Jahren in Teams eine fiktive Geschäftsidee, die von der Jury unter echten Marktkriterien beurteilt wird. Anhand von neun Aufgaben konzipieren die potenziellen Gründer Unternehmenskonzepte – inklusive Businessplan und Marketingstrategie. Der Wettbewerb wird von den Initiatoren stern, Sparkassen, ZDF und Porsche ausgerichtet und vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie unterstützt. Jedes Jahr machen bis zu 5.000 Schüler in 1.000 Teams bei Deutschlands größtem Existenzgründer-Planspiel mit. Für den Erfolg zählen vor allem ein überzeugender Geschäftsplan und ein kreatives Produkt. Am Ende entscheidet eine Fachjury, wer die Nase vorn hat. Unterstützt werden die Schülerinnen und Schüler vo
Original Artikel ansehen

Ruhrgebiets-Giganten im Schülertest

01.02.2016 Bilanzen, Gewinn-und-Verlust-Rechnungen, Stärken-Schwächen-Profile: Wie funktionieren eigentlich Unternehmen und wo liegen die Gefahren und Chancen von morgen? Diese Fragen standen für Schülerinnen und Schüler des Mallinckrodt-Gymnasiums Dortmund in den vergangenen zwei Wochen auf dem Stundenplan. Im Rahmen der Gesprächsreihe „Dialogs mit der Jugend“ nahmen 40 Jugendliche vier Topunternehmen des Initiativkreises Ruhr unter die Lupe: E.ON SE, Evonik Industries AG, Flughafen Düsseldorf GmbH und thyssenkrupp Steel Europe AG. Die Ergebnisse präsentierten die Schüler in fünf Teams einer namhaften Wirtschaftsjury, die aus Managern der analysierten Unternehmen bestand. Die Juroren zeigten sich von den Unternehmensanalysen der Elft- und Zwölftklässler und deren Empfehlungen für die künftige Entwicklung der Unternehmen beeindruckt. Nach der Vorstellung der Jugendlichen sollte beispielsweise thyssenkrupp Steel sich auf innovative Stahlsorten fokussieren und sich kl
Original Artikel ansehen

Wirtschaftsexperten vor Ort – 111 Besuche an Schulen

29.01.2016 Die Industrie- und Handelskammer zu Köln bietet Schülerinnen und Schülern im IHK-Bezirk Köln im Rahmen des Projekts „111 Besuche an Schulen“ die Gelegenheit, mit Unternehmerinnen und Unternehmern ins Gespräch zu kommen. Bei dem Projekt „111 Besuche an Schulen“, das auch von der Bezirksregierung Köln ausdrücklich unterstützt wird, berichten Unternehmerinnen und Unternehmer an einer Schule vor Ort aus ihrem Alltag und nehmen über Praxisbeispiele die Einordnung in das wirtschaftliche Gesamtsystem vor. Auf diese Weise sollen abstrakte wirtschaftliche Begriffe, die über die Medien transportiert werden, mit Leben gefüllt und deren Einordnung erleichtert werden. Ziel von „111 Besuche an Schulen“ ist es, durch Expertenvorträge in den Schulen die Kenntnisse der Schülerinnen und Schüler über die Wirtschafts- und Arbeitswelt zu verbessern und Impulse für die Berufswahl zu geben. Das Veranstaltungsangebot gilt vorrangig für Schülerinnen und Schüler der S
Original Artikel ansehen

TalentMetropole Ruhr sucht preiswürdige Nachwuchsförderer

TalentMetropole Ruhr sucht preiswürdige Nachwuchsförderer

12.02.2016 Die TalentMetropole Ruhr sucht preiswürdige Nachwuchsförderer: Am 15. Februar startet die Bildungsinitiative des Initiativkreises Ruhr mit der Ausschreibung für den TalentAward Ruhr 2016. Talent Gizem Karagülmez (links) und Preisträgerin Sabiha Cetinkaya bei der Verleihung des TalentAward Ruhr 2015. Quelle: Initiativkreis Ruhr Der Preis würdigt Menschen, die sich beispielhaft für die Aus- und Weiterbildung des Nachwuchses im Ruhrgebiet engagieren. Der TalentAward Ruhr 2016 ist mit insgesamt 20.000 Euro dotiert. Gesucht werden Personen, die sich in besonderem Maße für die Förderung von Talenten einsetzen – und dafür Anerkennung und Unterstützung verdienen. Bei einer großen Festveranstaltung am 29. September in Essen überreicht die TalentMetropole Ruhr die Auszeichnung an vier Preisträger und unterstützt deren Arbeit mit jeweils 5.000 Euro. Das Preisgeld fließt in die Talentförderung der Gewinnerprojekte (Kita, Schule, Hochschule oder Ausbildung/Beruf
Original Artikel ansehen

Deutscher Gründerpreis für Schüler: Anmeldeschluss verlängert

11.02.2016 Gute Nachricht für alle, die noch kurzfristig beim Deutschen Gründerpreis für Schüler mitmachen wollen. Die Spielleitung hat die Anmeldefrist um zwei Wochen bis Montag, 29. Februar verlängert. In der Wettbewerbsphase bis Mitte Mai entwickeln die Jugendlichen ab 16 Jahren in Teams eine fiktive Geschäftsidee, die von der Jury unter echten Marktkriterien beurteilt wird. Anhand von neun Aufgaben konzipieren die potenziellen Gründer Unternehmenskonzepte – inklusive Businessplan und Marketingstrategie. Der Wettbewerb wird von den Initiatoren stern, Sparkassen, ZDF und Porsche ausgerichtet und vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie unterstützt. Jedes Jahr machen bis zu 5.000 Schüler in 1.000 Teams bei Deutschlands größtem Existenzgründer-Planspiel mit. Für den Erfolg zählen vor allem ein überzeugender Geschäftsplan und ein kreatives Produkt. Am Ende entscheidet eine Fachjury, wer die Nase vorn hat. Unterstützt werden die Schülerinnen und Schüler vo
Original Artikel ansehen

Ruhrgebiets-Giganten im Schülertest

01.02.2016 Bilanzen, Gewinn-und-Verlust-Rechnungen, Stärken-Schwächen-Profile: Wie funktionieren eigentlich Unternehmen und wo liegen die Gefahren und Chancen von morgen? Diese Fragen standen für Schülerinnen und Schüler des Mallinckrodt-Gymnasiums Dortmund in den vergangenen zwei Wochen auf dem Stundenplan. Im Rahmen der Gesprächsreihe „Dialogs mit der Jugend“ nahmen 40 Jugendliche vier Topunternehmen des Initiativkreises Ruhr unter die Lupe: E.ON SE, Evonik Industries AG, Flughafen Düsseldorf GmbH und thyssenkrupp Steel Europe AG. Die Ergebnisse präsentierten die Schüler in fünf Teams einer namhaften Wirtschaftsjury, die aus Managern der analysierten Unternehmen bestand. Die Juroren zeigten sich von den Unternehmensanalysen der Elft- und Zwölftklässler und deren Empfehlungen für die künftige Entwicklung der Unternehmen beeindruckt. Nach der Vorstellung der Jugendlichen sollte beispielsweise thyssenkrupp Steel sich auf innovative Stahlsorten fokussieren und sich kl
Original Artikel ansehen

Wirtschaftsexperten vor Ort – 111 Besuche an Schulen

29.01.2016 Die Industrie- und Handelskammer zu Köln bietet Schülerinnen und Schülern im IHK-Bezirk Köln im Rahmen des Projekts „111 Besuche an Schulen“ die Gelegenheit, mit Unternehmerinnen und Unternehmern ins Gespräch zu kommen. Bei dem Projekt „111 Besuche an Schulen“, das auch von der Bezirksregierung Köln ausdrücklich unterstützt wird, berichten Unternehmerinnen und Unternehmer an einer Schule vor Ort aus ihrem Alltag und nehmen über Praxisbeispiele die Einordnung in das wirtschaftliche Gesamtsystem vor. Auf diese Weise sollen abstrakte wirtschaftliche Begriffe, die über die Medien transportiert werden, mit Leben gefüllt und deren Einordnung erleichtert werden. Ziel von „111 Besuche an Schulen“ ist es, durch Expertenvorträge in den Schulen die Kenntnisse der Schülerinnen und Schüler über die Wirtschafts- und Arbeitswelt zu verbessern und Impulse für die Berufswahl zu geben. Das Veranstaltungsangebot gilt vorrangig für Schülerinnen und Schüler der S
Original Artikel ansehen

Jetzt noch mitmachen beim Handelsblatt Schülerwettbewerb „econo=me“

28.01.2016 Am 29. Februar 2016 ist der Einsendeschluss des Schülerwettbewerbs „econo=me“. Mitmachen können Schülergruppen der Stufen 7 bis 13 aller Schulformen. Wirtschafts- und Finanzwissen spielt in unserer Welt – privat und beruflich – eine wesentliche Rolle. Wer die Zusammenhänge versteht, kann sich eine eigene Meinung bilden und Plausibilitätsfragen stellen. Dazu haben „Handelsblatt macht Schule“, das Institut für Ökonomische Bildung IÖB und die Flossbach von Storch Stiftung den bundesweiten Wettbewerb „econo=me“ ins Leben gerufen, der sich an Schülerinnen und Schüler aller Schulformen in den Jahrgangsstufen 7 bis 13 richtet. Die Aufgabenstellung für das Schuljahr 2015/16 lautet: „Eine Welt ohne Geld“. Was würde eigentlich passieren, wenn es plötzlich kein Geld mehr gäbe oder dieses wertlos würde? Eingereicht werden können Videos, Radiobeiträge, Comics , Zeitungsartikel, Webseiten u.v.m. Die ersten 20 Anmeldungen erhalten zusätzlich die DVD
Original Artikel ansehen

Deutscher Gründerpreis für Schüler: Anmeldeschluss verlängert

Deutscher Gründerpreis für Schüler: Anmeldeschluss verlängert

11.02.2016 Gute Nachricht für alle, die noch kurzfristig beim Deutschen Gründerpreis für Schüler mitmachen wollen. Die Spielleitung hat die Anmeldefrist um zwei Wochen bis Montag, 29. Februar verlängert. In der Wettbewerbsphase bis Mitte Mai entwickeln die Jugendlichen ab 16 Jahren in Teams eine fiktive Geschäftsidee, die von der Jury unter echten Marktkriterien beurteilt wird. Anhand von neun Aufgaben konzipieren die potenziellen Gründer Unternehmenskonzepte – inklusive Businessplan und Marketingstrategie. Der Wettbewerb wird von den Initiatoren stern, Sparkassen, ZDF und Porsche ausgerichtet und vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie unterstützt. Jedes Jahr machen bis zu 5.000 Schüler in 1.000 Teams bei Deutschlands größtem Existenzgründer-Planspiel mit. Für den Erfolg zählen vor allem ein überzeugender Geschäftsplan und ein kreatives Produkt. Am Ende entscheidet eine Fachjury, wer die Nase vorn hat. Unterstützt werden die Schülerinnen und Schüler vo
Original Artikel ansehen

Ruhrgebiets-Giganten im Schülertest

01.02.2016 Bilanzen, Gewinn-und-Verlust-Rechnungen, Stärken-Schwächen-Profile: Wie funktionieren eigentlich Unternehmen und wo liegen die Gefahren und Chancen von morgen? Diese Fragen standen für Schülerinnen und Schüler des Mallinckrodt-Gymnasiums Dortmund in den vergangenen zwei Wochen auf dem Stundenplan. Im Rahmen der Gesprächsreihe „Dialogs mit der Jugend“ nahmen 40 Jugendliche vier Topunternehmen des Initiativkreises Ruhr unter die Lupe: E.ON SE, Evonik Industries AG, Flughafen Düsseldorf GmbH und thyssenkrupp Steel Europe AG. Die Ergebnisse präsentierten die Schüler in fünf Teams einer namhaften Wirtschaftsjury, die aus Managern der analysierten Unternehmen bestand. Die Juroren zeigten sich von den Unternehmensanalysen der Elft- und Zwölftklässler und deren Empfehlungen für die künftige Entwicklung der Unternehmen beeindruckt. Nach der Vorstellung der Jugendlichen sollte beispielsweise thyssenkrupp Steel sich auf innovative Stahlsorten fokussieren und sich kl
Original Artikel ansehen

Wirtschaftsexperten vor Ort – 111 Besuche an Schulen

29.01.2016 Die Industrie- und Handelskammer zu Köln bietet Schülerinnen und Schülern im IHK-Bezirk Köln im Rahmen des Projekts „111 Besuche an Schulen“ die Gelegenheit, mit Unternehmerinnen und Unternehmern ins Gespräch zu kommen. Bei dem Projekt „111 Besuche an Schulen“, das auch von der Bezirksregierung Köln ausdrücklich unterstützt wird, berichten Unternehmerinnen und Unternehmer an einer Schule vor Ort aus ihrem Alltag und nehmen über Praxisbeispiele die Einordnung in das wirtschaftliche Gesamtsystem vor. Auf diese Weise sollen abstrakte wirtschaftliche Begriffe, die über die Medien transportiert werden, mit Leben gefüllt und deren Einordnung erleichtert werden. Ziel von „111 Besuche an Schulen“ ist es, durch Expertenvorträge in den Schulen die Kenntnisse der Schülerinnen und Schüler über die Wirtschafts- und Arbeitswelt zu verbessern und Impulse für die Berufswahl zu geben. Das Veranstaltungsangebot gilt vorrangig für Schülerinnen und Schüler der S
Original Artikel ansehen

Jetzt noch mitmachen beim Handelsblatt Schülerwettbewerb „econo=me“

28.01.2016 Am 29. Februar 2016 ist der Einsendeschluss des Schülerwettbewerbs „econo=me“. Mitmachen können Schülergruppen der Stufen 7 bis 13 aller Schulformen. Wirtschafts- und Finanzwissen spielt in unserer Welt – privat und beruflich – eine wesentliche Rolle. Wer die Zusammenhänge versteht, kann sich eine eigene Meinung bilden und Plausibilitätsfragen stellen. Dazu haben „Handelsblatt macht Schule“, das Institut für Ökonomische Bildung IÖB und die Flossbach von Storch Stiftung den bundesweiten Wettbewerb „econo=me“ ins Leben gerufen, der sich an Schülerinnen und Schüler aller Schulformen in den Jahrgangsstufen 7 bis 13 richtet. Die Aufgabenstellung für das Schuljahr 2015/16 lautet: „Eine Welt ohne Geld“. Was würde eigentlich passieren, wenn es plötzlich kein Geld mehr gäbe oder dieses wertlos würde? Eingereicht werden können Videos, Radiobeiträge, Comics , Zeitungsartikel, Webseiten u.v.m. Die ersten 20 Anmeldungen erhalten zusätzlich die DVD
Original Artikel ansehen

Unterrichtsmaterialien für Girls’Day und Boys’Day

25.01.2016 Das Kompetenzzentrum Technik-Diversity-Chancengleichheit hat mit Unterstützung durch die Bundesagentur für Arbeit die Unterrichtsmaterialien für den Girls’Day und Boys’Day entwickelt. Die Materialien beinhalten Leitfäden und Arbeitsblätter zur Vorbereitung, Begleitung und Nachbereitung des Girls’Day und Boys’Day im Unterricht. Entwickelt wurden die Boys’Day-Unterrichtsmaterialien in erster Linie für Lehrkräfte aller Schulformen (Schwerpunkt: erstteilnehmende Klassen). Ebenso können sie Berufsberaterinnen und -berater sowie weitere Aktive im Bereich der Berufswahlorientierung für ihre Arbeit nutzen. Weitere Informationen: www.girls-day.de www.boys-day.de Ca. 30 Initiativen und Projekte im Überblick – mit Kurz- und Langsteckbrief sowie der Möglichkeit, 2 oder 3 Beispiele miteinander zu vergleichen.mehr „Unternehmergeist in die Schulen“ wurde vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie ins Leben gerufen, das derzeit den Vorsitz führt….
Original Artikel ansehen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen