Liebe(r) Besucher/-in,
hier bieten wir Ihnen als Service nützliche „Markt-Informationen“ anderer Quellen an.
Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass wir für sämtliche Beiträge auf dieser Seite mit deren Verlinkungen keinerlei Verantwortung und Haftung übernehmen. Bei den aufgeführten Artikel sind die Urheber die Autoren bei dem aufgeführten Link zum Original-Text.
Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen!
Ihr Robert Nabenhauer

Gründersim – Planspiel und Unternehmergespräch in Laucha an der Unstrut

Gründersim – Planspiel und Unternehmergespräch in Laucha an der Unstrut

30.06.2016 Einen Tag lang „Unternehmer spielen“, in einem Planspiel im Team das eigene Unternehmen durch die Höhen und Tiefen der simulierten Konjunktur führen und tags darauf „echte“ Unternehmer kennenlernen. So funktioniert „Gründersim“, ein Angebot des SZUE Steinbeis-Innovationszentrum Unternehmensentwicklung an der Hochschule Pforzheim. Gefördert vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi), wird das Projekt bereits im zweiten Jahr in Folge in den neuen Bundesländern durchgeführt. Mitte Juni 2016 war das „Gründersim“-Team zum ersten Mal im Burgendlandgymnasium in Laucha zu Gast. Insgesamt 40 Schülerinnen und Schüler der 11. Klassenstufe konnten Frau Winkler und Herr Mither, die verantwortlichen Lehrkräfte am Gymnasium, für das Projekt begeistern. Diese wiederum trugen das eintägige Unternehmensplanspiel in einem sehr entspannten Klima und mit viel Freude und Eifer aus. Mit acht Teams wurde ein „eigener neuer Markt“ geschaffen, auf dem e
Original Artikel ansehen

Preis für Finanzielle Bildung 2016 verliehen

29.06.2016 Unter dem Motto „FAIRness macht Schule“ wurde im Rahmen einer Festveranstaltung der „Preis für Finanzielle Bildung“ an Initiativen in Deutschland und Österreich verliehen. Mit dieser Auszeichnung ehrt und unterstützt die Teambank, der Ratenkreditexperte der genossenschaftlichen FinanzGruppe, herausragende Bildungsprojekte, mit denen Volksbanken und Raiffeisenbanken in Deutschland und Österreich die finanzielle Allgemeinbildung in der Bevölkerung fördern. Insgesamt 563 Finanzbildungsprojekte wurden eingereicht. Die Preisträger wurden von einer renommierten Fachjury anhand vorher definierter Kriterien wie Nachhaltigkeit, Multiplizierbarkeit oder Aufmerksamkeit ermittelt. In diesem Jahr stellt easyCredit im Rahmen des Preises für Finanzielle Bildung rund 1,4 Millionen Euro an Fördergeldern zur Verfügung; seit Bestehen der Initiative kamen den regionalen Bildungsprojekten insgesamt rund sechs Millionen Euro zugute. Die Bandbreite der diesjährig prämierten P
Original Artikel ansehen

Beste Schülerfirmen ausgezeichnet

27.06.2016 Beim JUNIOR Bundeswettbewerb im BMWi in Berlin wurden von der Parlamentarischen Staatssekretärin Iris Gleicke die „Besten JUNIOR Unternehmen 2016“ ausgezeichnet. Die Schülerfirma Coffee Capsule Accessory vom Gymnasium Rahlstedt aus Hamburg konnte sich gegen die starke Konkurrenz durchsetzen. Die Schülerfirma recycelt Kaffeekapseln aus Aluminium und fertigt daraus hochwertigen Schmuck. Coffee Capsule Accessory hat sich damit auch das begehrte Ticket für das Europafinale der Schülerfirmen in Luzern (Schweiz) gesichert und wird für Deutschland im Juli gegen Unternehmen aus 39 verschiedenen Ländern antreten. Den zweiten Platz sicherte sich das Unternehmen Glam penail vom Gymnasium Nonnenwerth in Remagen. Die Geschäftsidee des Schülerunternehmens entstand mitten im Chemieunterricht: Ein Stift mit tropffreiem Nagellack. Bronze geht in diesem Jahr nach Bayern. Das JUNIOR Unternehmen simply the bag der Städtischen Fachakademie für Ernährungs- und Versorgungsmanagem
Original Artikel ansehen

Wirtschaft mit „TheSimpleEconomics“ verstehen

27.06.2016 Antworten auf wirtschaftliche Fragen geben die Clips der beiden YouTube Shootingstars Alexander Giesecke und Nicolai Schork auf dem YouTube-Kanal „TheSimpleEconomics “. Aktuell stehen kostenfrei rund 70 Lern- und Erklärvideos zu wirtschaftlichen Fragestellungen und Zusammenhängen bereit. Jede Woche kommen zwei neue Clips hinzu. Neben der Erläuterung wirtschaftlicher Grundbegriffe werden darin auch Fragen aus den Bereichen Marketing, Informationswirtschaft, Mikroökonomie, Produktionswirtschaft, Betriebswirtschaft und Volkswirtschaft, Finanzwissenschaft und Rechnungswesen behandelt. Und das ist alles andere als langweilig, denn unter dem Motto „Bildung muss Spaß machen“ vermitteln die beiden Studenten Giesecke und Schork aktuelle sowie vermeintlich komplexe Wirtschaftsthemen verständlich, informativ und zugleich unterhaltsam mit viel Witz. Kein Lernvideo ist länger als sechs Minuten. Die Clips dienen nicht nur der Prüfungsvorbereitung, sondern können auch im
Original Artikel ansehen

Schülerteam aus Halberstadt gewinnt futurego-Wettbewerb

24.06.2016 Am 23. Juni 2016 wurden in der Festung Mark, in Magdeburg die Preise beim landesweiten Schülerwettbewerb futurego Sachsen-Anhalt vergeben. Nach der Einreichung von insgesamt 86 Geschäftsideen, Prototypen und Filmen ging es um die Prämierung der zehn besten Schülerteams und die Vergabe zahlreicher Sonderpreise. Eröffnet wurde die Veranstaltung von Jörg Felgner, Minister für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung des Landes Sachsen-Anhalt. In seinem Grußwort betonte Felgner die Bedeutung von Selbstständigkeit und Unternehmertum als attraktive Lebensperspektive: „Sachsen-Anhalt bietet vielseitige und Erfolg versprechende Möglichkeiten für die berufliche Perspektive der Selbständigkeit. Dazu brauchen wir gut ausgebildete Nachwuchskräfte, die clevere Geschäftsideen entwickeln und mit der Gründung eines Unternehmens eigenverantwortlich umsetzen“, so Felgner. Vor der Vergabe der Hauptpreise stand für die fünf besten Teams die Präsentation ihrer Ideen v
Original Artikel ansehen

Preis für Finanzielle Bildung 2016 verliehen

Preis für Finanzielle Bildung 2016 verliehen

29.06.2016 Unter dem Motto „FAIRness macht Schule“ wurde im Rahmen einer Festveranstaltung der „Preis für Finanzielle Bildung“ an Initiativen in Deutschland und Österreich verliehen. Mit dieser Auszeichnung ehrt und unterstützt die Teambank, der Ratenkreditexperte der genossenschaftlichen FinanzGruppe, herausragende Bildungsprojekte, mit denen Volksbanken und Raiffeisenbanken in Deutschland und Österreich die finanzielle Allgemeinbildung in der Bevölkerung fördern. Insgesamt 563 Finanzbildungsprojekte wurden eingereicht. Die Preisträger wurden von einer renommierten Fachjury anhand vorher definierter Kriterien wie Nachhaltigkeit, Multiplizierbarkeit oder Aufmerksamkeit ermittelt. In diesem Jahr stellt easyCredit im Rahmen des Preises für Finanzielle Bildung rund 1,4 Millionen Euro an Fördergeldern zur Verfügung; seit Bestehen der Initiative kamen den regionalen Bildungsprojekten insgesamt rund sechs Millionen Euro zugute. Die Bandbreite der diesjährig prämierten P
Original Artikel ansehen

Beste Schülerfirmen ausgezeichnet

27.06.2016 Beim JUNIOR Bundeswettbewerb im BMWi in Berlin wurden von der Parlamentarischen Staatssekretärin Iris Gleicke die „Besten JUNIOR Unternehmen 2016“ ausgezeichnet. Die Schülerfirma Coffee Capsule Accessory vom Gymnasium Rahlstedt aus Hamburg konnte sich gegen die starke Konkurrenz durchsetzen. Die Schülerfirma recycelt Kaffeekapseln aus Aluminium und fertigt daraus hochwertigen Schmuck. Coffee Capsule Accessory hat sich damit auch das begehrte Ticket für das Europafinale der Schülerfirmen in Luzern (Schweiz) gesichert und wird für Deutschland im Juli gegen Unternehmen aus 39 verschiedenen Ländern antreten. Den zweiten Platz sicherte sich das Unternehmen Glam penail vom Gymnasium Nonnenwerth in Remagen. Die Geschäftsidee des Schülerunternehmens entstand mitten im Chemieunterricht: Ein Stift mit tropffreiem Nagellack. Bronze geht in diesem Jahr nach Bayern. Das JUNIOR Unternehmen simply the bag der Städtischen Fachakademie für Ernährungs- und Versorgungsmanagem
Original Artikel ansehen

Wirtschaft mit „TheSimpleEconomics“ verstehen

27.06.2016 Antworten auf wirtschaftliche Fragen geben die Clips der beiden YouTube Shootingstars Alexander Giesecke und Nicolai Schork auf dem YouTube-Kanal „TheSimpleEconomics “. Aktuell stehen kostenfrei rund 70 Lern- und Erklärvideos zu wirtschaftlichen Fragestellungen und Zusammenhängen bereit. Jede Woche kommen zwei neue Clips hinzu. Neben der Erläuterung wirtschaftlicher Grundbegriffe werden darin auch Fragen aus den Bereichen Marketing, Informationswirtschaft, Mikroökonomie, Produktionswirtschaft, Betriebswirtschaft und Volkswirtschaft, Finanzwissenschaft und Rechnungswesen behandelt. Und das ist alles andere als langweilig, denn unter dem Motto „Bildung muss Spaß machen“ vermitteln die beiden Studenten Giesecke und Schork aktuelle sowie vermeintlich komplexe Wirtschaftsthemen verständlich, informativ und zugleich unterhaltsam mit viel Witz. Kein Lernvideo ist länger als sechs Minuten. Die Clips dienen nicht nur der Prüfungsvorbereitung, sondern können auch im
Original Artikel ansehen

Schülerteam aus Halberstadt gewinnt futurego-Wettbewerb

24.06.2016 Am 23. Juni 2016 wurden in der Festung Mark, in Magdeburg die Preise beim landesweiten Schülerwettbewerb futurego Sachsen-Anhalt vergeben. Nach der Einreichung von insgesamt 86 Geschäftsideen, Prototypen und Filmen ging es um die Prämierung der zehn besten Schülerteams und die Vergabe zahlreicher Sonderpreise. Eröffnet wurde die Veranstaltung von Jörg Felgner, Minister für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung des Landes Sachsen-Anhalt. In seinem Grußwort betonte Felgner die Bedeutung von Selbstständigkeit und Unternehmertum als attraktive Lebensperspektive: „Sachsen-Anhalt bietet vielseitige und Erfolg versprechende Möglichkeiten für die berufliche Perspektive der Selbständigkeit. Dazu brauchen wir gut ausgebildete Nachwuchskräfte, die clevere Geschäftsideen entwickeln und mit der Gründung eines Unternehmens eigenverantwortlich umsetzen“, so Felgner. Vor der Vergabe der Hauptpreise stand für die fünf besten Teams die Präsentation ihrer Ideen v
Original Artikel ansehen

Deutscher Gründerpreis für Schüler: Die Sieger 2016 stehen fest

24.06.2016 Das Siegerteam der Spielrunde 2016 des Deutschen Gründerpreises für Schüler heißt Graintech . © Deutscher Gründerpreis für Schüler/Fotograf: Klaus Knuffmann Die sechs Schüler vom Heilig-Geist-Gymnasium Würselen bei Aachen setzten sich mit einem herausragenden Geschäftskonzept bei Deutschlands größtem Existenzgründer-Planspiel durch. Bundesweit machten über 4.000 Schüler in knapp 1.000 Teams mit. Die Gewinner wurden am Donnerstagabend für ihre fiktive Geschäftsidee im Hamburger Verlagshaus Gruner + Jahr ausgezeichnet: Ein mehrschichtiges Düngekorn soll sich wie beim Lutschen eines Lollys langsam auflösen und zum gewünschten Zeitpunkt die Nährstoffe an Boden und Pflanzen abgeben. Der Nutzen: Statt mehrfach im Jahr muss ein Landwirt sein Feld damit nur noch einmal düngen. Die Jury bescheinigte diesem Konzept auch im realen Leben gute Chancen und hohes Nachfragepotenzial, weil Bauern dadurch viel Zeit und Kosten in der Bestellung ihrer Ackerböde
Original Artikel ansehen

Beste Schülerfirmen ausgezeichnet

Beste Schülerfirmen ausgezeichnet

27.06.2016 Beim JUNIOR Bundeswettbewerb im BMWi in Berlin wurden von der Parlamentarischen Staatssekretärin Iris Gleicke die „Besten JUNIOR Unternehmen 2016“ ausgezeichnet. Die Schülerfirma Coffee Capsule Accessory vom Gymnasium Rahlstedt aus Hamburg konnte sich gegen die starke Konkurrenz durchsetzen. Die Schülerfirma recycelt Kaffeekapseln aus Aluminium und fertigt daraus hochwertigen Schmuck. Coffee Capsule Accessory hat sich damit auch das begehrte Ticket für das Europafinale der Schülerfirmen in Luzern (Schweiz) gesichert und wird für Deutschland im Juli gegen Unternehmen aus 39 verschiedenen Ländern antreten. Den zweiten Platz sicherte sich das Unternehmen Glam penail vom Gymnasium Nonnenwerth in Remagen. Die Geschäftsidee des Schülerunternehmens entstand mitten im Chemieunterricht: Ein Stift mit tropffreiem Nagellack. Bronze geht in diesem Jahr nach Bayern. Das JUNIOR Unternehmen simply the bag der Städtischen Fachakademie für Ernährungs- und Versorgungsmanagem
Original Artikel ansehen

Wirtschaft mit „TheSimpleEconomics“ verstehen

27.06.2016 Antworten auf wirtschaftliche Fragen geben die Clips der beiden YouTube Shootingstars Alexander Giesecke und Nicolai Schork auf dem YouTube-Kanal „TheSimpleEconomics “. Aktuell stehen kostenfrei rund 70 Lern- und Erklärvideos zu wirtschaftlichen Fragestellungen und Zusammenhängen bereit. Jede Woche kommen zwei neue Clips hinzu. Neben der Erläuterung wirtschaftlicher Grundbegriffe werden darin auch Fragen aus den Bereichen Marketing, Informationswirtschaft, Mikroökonomie, Produktionswirtschaft, Betriebswirtschaft und Volkswirtschaft, Finanzwissenschaft und Rechnungswesen behandelt. Und das ist alles andere als langweilig, denn unter dem Motto „Bildung muss Spaß machen“ vermitteln die beiden Studenten Giesecke und Schork aktuelle sowie vermeintlich komplexe Wirtschaftsthemen verständlich, informativ und zugleich unterhaltsam mit viel Witz. Kein Lernvideo ist länger als sechs Minuten. Die Clips dienen nicht nur der Prüfungsvorbereitung, sondern können auch im
Original Artikel ansehen

Schülerteam aus Halberstadt gewinnt futurego-Wettbewerb

24.06.2016 Am 23. Juni 2016 wurden in der Festung Mark, in Magdeburg die Preise beim landesweiten Schülerwettbewerb futurego Sachsen-Anhalt vergeben. Nach der Einreichung von insgesamt 86 Geschäftsideen, Prototypen und Filmen ging es um die Prämierung der zehn besten Schülerteams und die Vergabe zahlreicher Sonderpreise. Eröffnet wurde die Veranstaltung von Jörg Felgner, Minister für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung des Landes Sachsen-Anhalt. In seinem Grußwort betonte Felgner die Bedeutung von Selbstständigkeit und Unternehmertum als attraktive Lebensperspektive: „Sachsen-Anhalt bietet vielseitige und Erfolg versprechende Möglichkeiten für die berufliche Perspektive der Selbständigkeit. Dazu brauchen wir gut ausgebildete Nachwuchskräfte, die clevere Geschäftsideen entwickeln und mit der Gründung eines Unternehmens eigenverantwortlich umsetzen“, so Felgner. Vor der Vergabe der Hauptpreise stand für die fünf besten Teams die Präsentation ihrer Ideen v
Original Artikel ansehen

Deutscher Gründerpreis für Schüler: Die Sieger 2016 stehen fest

24.06.2016 Das Siegerteam der Spielrunde 2016 des Deutschen Gründerpreises für Schüler heißt Graintech . © Deutscher Gründerpreis für Schüler/Fotograf: Klaus Knuffmann Die sechs Schüler vom Heilig-Geist-Gymnasium Würselen bei Aachen setzten sich mit einem herausragenden Geschäftskonzept bei Deutschlands größtem Existenzgründer-Planspiel durch. Bundesweit machten über 4.000 Schüler in knapp 1.000 Teams mit. Die Gewinner wurden am Donnerstagabend für ihre fiktive Geschäftsidee im Hamburger Verlagshaus Gruner + Jahr ausgezeichnet: Ein mehrschichtiges Düngekorn soll sich wie beim Lutschen eines Lollys langsam auflösen und zum gewünschten Zeitpunkt die Nährstoffe an Boden und Pflanzen abgeben. Der Nutzen: Statt mehrfach im Jahr muss ein Landwirt sein Feld damit nur noch einmal düngen. Die Jury bescheinigte diesem Konzept auch im realen Leben gute Chancen und hohes Nachfragepotenzial, weil Bauern dadurch viel Zeit und Kosten in der Bestellung ihrer Ackerböde
Original Artikel ansehen

Gründungsberatung für Schülergenossenschaften in Rheinland-Pfalz

23.06.2016 Ob Mensa, Schülerzeitung oder Imkerei – vieles lässt sich von Schülerinnen und Schülern als Genossenschaft managen. Wie das genau geht, erfuhren Interessierte bei der Gründungsberatung für Schülergenossenschaften im Pädagogischen Institut in Bad Kreuznach. Lehrer, Genossenschaftsvertreter und Experten des Bildungsministeriums Rheinland-Pfalz informierten sich in Bad Kreuznach über Projektstruktur und -ablauf von Schülergenossenschaften. Die Teilnehmer merkten dabei schnell: Das Konzept vereint viele Möglichkeiten, um Schülern einen ausführlichen Einblick in die Berufswelt zu geben und dabei durch den Genossenschaftsgedanken ein hohes Gemeinschaftsgefühl zu erzeugen. Gemeinsam eingeladen zu dieser Veranstaltung hatten Genossenschaftsverband e.V., Rheinisch-Westfälischer Genossenschaftsverband e.V. (RWGV) und der Westdeutsche Handwerkskammertag (WHKT), die Schülergenossenschaften in Rheinland-Pfalz stärker fördern wollen. Weitere Informationen: www.schuel
Original Artikel ansehen

Wirtschaft mit „TheSimpleEconomics“ verstehen

Wirtschaft mit „TheSimpleEconomics“ verstehen

27.06.2016 Antworten auf wirtschaftliche Fragen geben die Clips der beiden YouTube Shootingstars Alexander Giesecke und Nicolai Schork auf dem YouTube-Kanal „TheSimpleEconomics “. Aktuell stehen kostenfrei rund 70 Lern- und Erklärvideos zu wirtschaftlichen Fragestellungen und Zusammenhängen bereit. Jede Woche kommen zwei neue Clips hinzu. Neben der Erläuterung wirtschaftlicher Grundbegriffe werden darin auch Fragen aus den Bereichen Marketing, Informationswirtschaft, Mikroökonomie, Produktionswirtschaft, Betriebswirtschaft und Volkswirtschaft, Finanzwissenschaft und Rechnungswesen behandelt. Und das ist alles andere als langweilig, denn unter dem Motto „Bildung muss Spaß machen“ vermitteln die beiden Studenten Giesecke und Schork aktuelle sowie vermeintlich komplexe Wirtschaftsthemen verständlich, informativ und zugleich unterhaltsam mit viel Witz. Kein Lernvideo ist länger als sechs Minuten. Die Clips dienen nicht nur der Prüfungsvorbereitung, sondern können auch im
Original Artikel ansehen

Schülerteam aus Halberstadt gewinnt futurego-Wettbewerb

24.06.2016 Am 23. Juni 2016 wurden in der Festung Mark, in Magdeburg die Preise beim landesweiten Schülerwettbewerb futurego Sachsen-Anhalt vergeben. Nach der Einreichung von insgesamt 86 Geschäftsideen, Prototypen und Filmen ging es um die Prämierung der zehn besten Schülerteams und die Vergabe zahlreicher Sonderpreise. Eröffnet wurde die Veranstaltung von Jörg Felgner, Minister für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung des Landes Sachsen-Anhalt. In seinem Grußwort betonte Felgner die Bedeutung von Selbstständigkeit und Unternehmertum als attraktive Lebensperspektive: „Sachsen-Anhalt bietet vielseitige und Erfolg versprechende Möglichkeiten für die berufliche Perspektive der Selbständigkeit. Dazu brauchen wir gut ausgebildete Nachwuchskräfte, die clevere Geschäftsideen entwickeln und mit der Gründung eines Unternehmens eigenverantwortlich umsetzen“, so Felgner. Vor der Vergabe der Hauptpreise stand für die fünf besten Teams die Präsentation ihrer Ideen v
Original Artikel ansehen

Deutscher Gründerpreis für Schüler: Die Sieger 2016 stehen fest

24.06.2016 Das Siegerteam der Spielrunde 2016 des Deutschen Gründerpreises für Schüler heißt Graintech . © Deutscher Gründerpreis für Schüler/Fotograf: Klaus Knuffmann Die sechs Schüler vom Heilig-Geist-Gymnasium Würselen bei Aachen setzten sich mit einem herausragenden Geschäftskonzept bei Deutschlands größtem Existenzgründer-Planspiel durch. Bundesweit machten über 4.000 Schüler in knapp 1.000 Teams mit. Die Gewinner wurden am Donnerstagabend für ihre fiktive Geschäftsidee im Hamburger Verlagshaus Gruner + Jahr ausgezeichnet: Ein mehrschichtiges Düngekorn soll sich wie beim Lutschen eines Lollys langsam auflösen und zum gewünschten Zeitpunkt die Nährstoffe an Boden und Pflanzen abgeben. Der Nutzen: Statt mehrfach im Jahr muss ein Landwirt sein Feld damit nur noch einmal düngen. Die Jury bescheinigte diesem Konzept auch im realen Leben gute Chancen und hohes Nachfragepotenzial, weil Bauern dadurch viel Zeit und Kosten in der Bestellung ihrer Ackerböde
Original Artikel ansehen

Gründungsberatung für Schülergenossenschaften in Rheinland-Pfalz

23.06.2016 Ob Mensa, Schülerzeitung oder Imkerei – vieles lässt sich von Schülerinnen und Schülern als Genossenschaft managen. Wie das genau geht, erfuhren Interessierte bei der Gründungsberatung für Schülergenossenschaften im Pädagogischen Institut in Bad Kreuznach. Lehrer, Genossenschaftsvertreter und Experten des Bildungsministeriums Rheinland-Pfalz informierten sich in Bad Kreuznach über Projektstruktur und -ablauf von Schülergenossenschaften. Die Teilnehmer merkten dabei schnell: Das Konzept vereint viele Möglichkeiten, um Schülern einen ausführlichen Einblick in die Berufswelt zu geben und dabei durch den Genossenschaftsgedanken ein hohes Gemeinschaftsgefühl zu erzeugen. Gemeinsam eingeladen zu dieser Veranstaltung hatten Genossenschaftsverband e.V., Rheinisch-Westfälischer Genossenschaftsverband e.V. (RWGV) und der Westdeutsche Handwerkskammertag (WHKT), die Schülergenossenschaften in Rheinland-Pfalz stärker fördern wollen. Weitere Informationen: www.schuel
Original Artikel ansehen

Sieger der diesjährigen National Global Enterprise Project Challenge

22.06.2016 Vier Schülerinnen und Schüler des JUNIOR Unternehmens WoodReloaded konnten sich mit ihrer Idee einer digitalen Zeitung gegen die deutsche Konkurrenz durchsetzen und gewannen die diesjährige National GEP-Challenge. Dafür mussten sich die jungen Unternehmer 20 Jahre in die Zukunft denken und eine Erfindung entwickeln, die den Alltag im Jahr 2036 stark beeinflussen könnte. Die vier Schülerinnen und Schüler des Coppernicus-Gymnasiums aus Norderstedt entwickelten eine digitale Zeitung aus flexiblem Touchscreen-Papier. Diese Erfindung soll in 20 Jahren Umwelt und Ressourcen schonen, junge Menschen dazu bringen, wieder mehr Zeitung zu lesen und durch verschiedene Preismodelle für jeden erschwinglich sein. Neben ihrem ausgefeilten Marketingkonzept reichten die Schüler von WoodReloaded auch ein Gedicht und eine Kurzgeschichte über ihre digitale Zeitung ein und ergatterten so den ersten Platz auf dem Siegertreppchen. Mit ihrem Sieg hat sich das Team qualifiziert, Deutschla
Original Artikel ansehen

Regionale Getränke im Überblick

Regionale Getränke im Überblick

„Die Nachfrage nach regionalen Produkten steigt auch im Getränkebereich. Daher haben wir die Idee der regionalen Vermarktungsinitiativen aufgegriffen. So hat die Regionalmanagerin des Landkreises Ansbach, Stefanie Groß, gemeinsam mit den Vermarktungsinitiativen und Herstellern nun einen digitalen Katalog regionaler Getränke aus der Region Ansbach entwickelt“, so Landrat Dr. Jürgen Ludwig. Stolz auf seine Heimat zu sein, bedeute eben auch regionale Unternehmen und Hersteller zu nutzen und damit die regionalen Stärken zu stärken. In dem derzeit 131-seitigen Werk finden sich insgesamt 80 Getränkearten von sieben Herstellern. „Wir haben die digitale Form zur Veröffentlichung gewählt, da so weder für Hersteller noch für Vermarktungsinitiativen Kosten entstehen und neue Produkte jederzeit in den Katalog aufgenommen werden können“, erklärt Regionalmanagerin Stefanie Groß. Im Katalog finden sich unter anderem Informationen zu Bezugsquellen, Hersteller, Inhaltsstoffen, Ko
Original Artikel ansehen

Vertiefungs-Workshop zur bAV am 9.6.2016

Die Materie der bAV ist sehr komplex – das ist der Hauptgrund, warum Arbeit-geber ein Versorgungswerk für das eigene Unternehmen scheuen Die drohende Altersarmut beschäftigt viele Arbeitgeber, die ihre Mitarbeiter davor schützen wollen. Eine betriebliche Altersversorgung (bAV) ist eine sehr gute Möglichkeit, die eigenen Angestellten vor der Versorgungslücke zu schützen. Zudem haben Arbeitnehmer ein Recht auf Entgeltumwandlung für eine betriebliche Altersvorsorge. Doch mit einem Versorgungswerk sind auch komplexe Verpflichtungen des Unternehmens verbunden. Passt der Arbeitgeber hier nicht richtig auf, kann es teuer für ihn werden. So stellt sich für viele Unternehmer die Frage: was tun? Diese Frage beantwortet bAV-Experte Anton Wittmann in einem Vertiefungsworkshop am 9. Juni 2016 in Ansbach allen Personalern, Geschäftsführern und Inhabern. In der Veranstaltung Business Lounge THEMA zur bAV bewegte viele Unternehmer gerade die Frage der Haftung, deshalb wird es am 9. Juni
Original Artikel ansehen

Relevante Inhalte statt leere Werbebotschaften

Kunden haben durch die digitalen Entwicklungen heute Zugriff auf jederzeit verfügbare Informationen und somit den Markt vom reinen Verkäufermarkt hin zum Käufermarkt gewandelt. Unternehmen haben quasi keine andere Wahl als sich diesen Veränderungen zu stellen und dem Trend entgegenzukommen, um für potentielle Kunden interessant zu bleiben. Dabei dürfen Unternehmen nicht mehr nur auf eindimensionale Werbeformate wie Fernsehspots oder Zeitungsanzeigen setzen, sondern sie müssen gezielt eigene und individuelle Medienangebote entwickeln, vor allem im digitalen Bereich. Und hier kommt das Stichwort Content ins Spiel. Ohne Content gäbe es kein Internet wie wir es kennen. Das Internet und dort ansässige Unternehmen leben vom angebotenen Content. Content ist also keine neue Erfindung, sondern existiert automatisch seit Beginn des Internetzeitalters. Problematisch ist vielmehr die Vielzahl an Informationen und Inhalten, die im Netz auf den Kunden einwirkt und die Präsenz des eigenen
Original Artikel ansehen

Warum ein betriebliches Gesundheitsmanagement wichtig ist

Fällt ein Mitarbeiter wegen Krankheit aus, dann kostet das die Unternehmen sehr viel Geld. Das Problem verschärft sich zusätzlich durch einen beginnenden Fachkräftemangel. Mit einem betrieblichen Gesundheitsmanagement gibt es dagegen vielfältige Möglichkeiten, einen positiven Einfluss auf die Gesundheit der Mitarbeiter zu nehmen und die Zahl der Krankenztage im Betrieb zu senken. Damit gehen Personalverantwortliche nicht nur ihrer unternehmerischen Verantwortung nach, für das Wohl ihrer Mitarbeiter zu sorgen, sondern sie erwirtschaften zusätzlich für das Unternehmen einen finanziellen Vorteil. Aber nicht für die Betriebe selbst ist die Gesundheit ihrer Beschäftigten ein wesentlicher Punkt, sondern natürlich auch für die Menschen selbst. Sie werden immer älter, arbeiten länger und wollen natürlich so lange wie möglich fit bleiben. „Wir verbringen die meiste Zeit unseres Lebens im Berufsalltag, deswegen ist es wichtig, dass die Rahmenbedingungen passen“, erklärt Pr
Original Artikel ansehen

Alles was Recht ist…

Meist aus Fürsorge haben Arbeitgeber in der Vergangenheit freiwillige Leistungen an ihre Mitarbeiter gezahlt: die Klassiker sind Weihnachts- und Urlaubsgeld. Gingen die Umsätze des Unternehmens zurück, wurden solche Leistungen auch wieder gestrichen. Doch das ist nicht so einfach. Wurden diese freiwilligen Leistungen bereits drei Mal gezahlt, hat der Mitarbeiter einen Anspruch auf diese Leistungen, die sogenannte betriebliche Übung. Das Bundesarbeitsgericht (BAG) hat schon zahlreiche Urteile dazu gefällt. „Die Urteile beruhen vor allem auf zwei Säulen“, erklärt Rechtsanwältin Anne-Marie Hermann. „Zum einen geht es um Transparenz, damit ein Mitarbeiter Vereinbarungen auch einfach verstehen kann. Zum zweiten geht es um den Vertrauensschutz, das heißt, ein Mitarbeiter vertraut nach mehrmaliger Zahlung darauf, dass er sie auch weiterhin bekommt.“ Gerade dieses Vertrauen und die Transparenz waren in der Vergangenheit immer sehr wichtige Grundsätze für das BAG bei seinen
Original Artikel ansehen

Schülerteam aus Halberstadt gewinnt futurego-Wettbewerb

Schülerteam aus Halberstadt gewinnt futurego-Wettbewerb

24.06.2016 Am 23. Juni 2016 wurden in der Festung Mark, in Magdeburg die Preise beim landesweiten Schülerwettbewerb futurego Sachsen-Anhalt vergeben. Nach der Einreichung von insgesamt 86 Geschäftsideen, Prototypen und Filmen ging es um die Prämierung der zehn besten Schülerteams und die Vergabe zahlreicher Sonderpreise. Eröffnet wurde die Veranstaltung von Jörg Felgner, Minister für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung des Landes Sachsen-Anhalt. In seinem Grußwort betonte Felgner die Bedeutung von Selbstständigkeit und Unternehmertum als attraktive Lebensperspektive: „Sachsen-Anhalt bietet vielseitige und Erfolg versprechende Möglichkeiten für die berufliche Perspektive der Selbständigkeit. Dazu brauchen wir gut ausgebildete Nachwuchskräfte, die clevere Geschäftsideen entwickeln und mit der Gründung eines Unternehmens eigenverantwortlich umsetzen“, so Felgner. Vor der Vergabe der Hauptpreise stand für die fünf besten Teams die Präsentation ihrer Ideen v
Original Artikel ansehen

Deutscher Gründerpreis für Schüler: Die Sieger 2016 stehen fest

24.06.2016 Das Siegerteam der Spielrunde 2016 des Deutschen Gründerpreises für Schüler heißt Graintech . © Deutscher Gründerpreis für Schüler/Fotograf: Klaus Knuffmann Die sechs Schüler vom Heilig-Geist-Gymnasium Würselen bei Aachen setzten sich mit einem herausragenden Geschäftskonzept bei Deutschlands größtem Existenzgründer-Planspiel durch. Bundesweit machten über 4.000 Schüler in knapp 1.000 Teams mit. Die Gewinner wurden am Donnerstagabend für ihre fiktive Geschäftsidee im Hamburger Verlagshaus Gruner + Jahr ausgezeichnet: Ein mehrschichtiges Düngekorn soll sich wie beim Lutschen eines Lollys langsam auflösen und zum gewünschten Zeitpunkt die Nährstoffe an Boden und Pflanzen abgeben. Der Nutzen: Statt mehrfach im Jahr muss ein Landwirt sein Feld damit nur noch einmal düngen. Die Jury bescheinigte diesem Konzept auch im realen Leben gute Chancen und hohes Nachfragepotenzial, weil Bauern dadurch viel Zeit und Kosten in der Bestellung ihrer Ackerböde
Original Artikel ansehen

Gründungsberatung für Schülergenossenschaften in Rheinland-Pfalz

23.06.2016 Ob Mensa, Schülerzeitung oder Imkerei – vieles lässt sich von Schülerinnen und Schülern als Genossenschaft managen. Wie das genau geht, erfuhren Interessierte bei der Gründungsberatung für Schülergenossenschaften im Pädagogischen Institut in Bad Kreuznach. Lehrer, Genossenschaftsvertreter und Experten des Bildungsministeriums Rheinland-Pfalz informierten sich in Bad Kreuznach über Projektstruktur und -ablauf von Schülergenossenschaften. Die Teilnehmer merkten dabei schnell: Das Konzept vereint viele Möglichkeiten, um Schülern einen ausführlichen Einblick in die Berufswelt zu geben und dabei durch den Genossenschaftsgedanken ein hohes Gemeinschaftsgefühl zu erzeugen. Gemeinsam eingeladen zu dieser Veranstaltung hatten Genossenschaftsverband e.V., Rheinisch-Westfälischer Genossenschaftsverband e.V. (RWGV) und der Westdeutsche Handwerkskammertag (WHKT), die Schülergenossenschaften in Rheinland-Pfalz stärker fördern wollen. Weitere Informationen: www.schuel
Original Artikel ansehen

Sieger der diesjährigen National Global Enterprise Project Challenge

22.06.2016 Vier Schülerinnen und Schüler des JUNIOR Unternehmens WoodReloaded konnten sich mit ihrer Idee einer digitalen Zeitung gegen die deutsche Konkurrenz durchsetzen und gewannen die diesjährige National GEP-Challenge. Dafür mussten sich die jungen Unternehmer 20 Jahre in die Zukunft denken und eine Erfindung entwickeln, die den Alltag im Jahr 2036 stark beeinflussen könnte. Die vier Schülerinnen und Schüler des Coppernicus-Gymnasiums aus Norderstedt entwickelten eine digitale Zeitung aus flexiblem Touchscreen-Papier. Diese Erfindung soll in 20 Jahren Umwelt und Ressourcen schonen, junge Menschen dazu bringen, wieder mehr Zeitung zu lesen und durch verschiedene Preismodelle für jeden erschwinglich sein. Neben ihrem ausgefeilten Marketingkonzept reichten die Schüler von WoodReloaded auch ein Gedicht und eine Kurzgeschichte über ihre digitale Zeitung ein und ergatterten so den ersten Platz auf dem Siegertreppchen. Mit ihrem Sieg hat sich das Team qualifiziert, Deutschla
Original Artikel ansehen

Platz 1 beim „Jugend gründet“-Bundesfinale geht an das Schülerteam vom Gymnasium Achern (Baden-Württemberg)

20.06.2016 Ein Team mit sechs Schülern vom Gymnasium Achern hat sich beim „Jugend gründet“-Bundesfinale 2016 in Wolfsburg außerordentlich erfolgreich bei der Zukunftsgründermesse präsentiert. „Colorgy“ hat gewonnen. „Colorgy“ das sind Caroline Vandersee, Adrian Feißt, Jonas Madlinger, Simon Baro, Jeremia Schmitt und Leonard Jöst. Die sechs Schüler vom Gymnasium Achern (Baden-Württemberg) standen nach ihrer Messestandpräsentation auf der Zukunftsgründermesse in Wolfsburg am 16. und 17. Juni 2016 bei der Siegerehrung vom „Jugend gründet“-Bundesfinale 2016 ganz oben auf dem Siegertreppchen. Platz 1 bedeutet, dass sie als Siegerteam in Kürze in die USA fliegen und neben einem touristischen Rahmenprogramm in Kalifornien im Silicon Valley spannende Start-up-Unternehmen besuchen werden. Das Finale wurde gekrönt von einem „unglaublichen Teamgeist, über alle Teams hinweg,“ freute sich „Jugend gründet“-Projektleiterin Professor Barbara Burkhardt-Reich. D
Original Artikel ansehen

Deutscher Gründerpreis für Schüler: Die Sieger 2016 stehen fest

Deutscher Gründerpreis für Schüler: Die Sieger 2016 stehen fest

24.06.2016 Das Siegerteam der Spielrunde 2016 des Deutschen Gründerpreises für Schüler heißt Graintech . © Deutscher Gründerpreis für Schüler/Fotograf: Klaus Knuffmann Die sechs Schüler vom Heilig-Geist-Gymnasium Würselen bei Aachen setzten sich mit einem herausragenden Geschäftskonzept bei Deutschlands größtem Existenzgründer-Planspiel durch. Bundesweit machten über 4.000 Schüler in knapp 1.000 Teams mit. Die Gewinner wurden am Donnerstagabend für ihre fiktive Geschäftsidee im Hamburger Verlagshaus Gruner + Jahr ausgezeichnet: Ein mehrschichtiges Düngekorn soll sich wie beim Lutschen eines Lollys langsam auflösen und zum gewünschten Zeitpunkt die Nährstoffe an Boden und Pflanzen abgeben. Der Nutzen: Statt mehrfach im Jahr muss ein Landwirt sein Feld damit nur noch einmal düngen. Die Jury bescheinigte diesem Konzept auch im realen Leben gute Chancen und hohes Nachfragepotenzial, weil Bauern dadurch viel Zeit und Kosten in der Bestellung ihrer Ackerböde
Original Artikel ansehen

Gründungsberatung für Schülergenossenschaften in Rheinland-Pfalz

23.06.2016 Ob Mensa, Schülerzeitung oder Imkerei – vieles lässt sich von Schülerinnen und Schülern als Genossenschaft managen. Wie das genau geht, erfuhren Interessierte bei der Gründungsberatung für Schülergenossenschaften im Pädagogischen Institut in Bad Kreuznach. Lehrer, Genossenschaftsvertreter und Experten des Bildungsministeriums Rheinland-Pfalz informierten sich in Bad Kreuznach über Projektstruktur und -ablauf von Schülergenossenschaften. Die Teilnehmer merkten dabei schnell: Das Konzept vereint viele Möglichkeiten, um Schülern einen ausführlichen Einblick in die Berufswelt zu geben und dabei durch den Genossenschaftsgedanken ein hohes Gemeinschaftsgefühl zu erzeugen. Gemeinsam eingeladen zu dieser Veranstaltung hatten Genossenschaftsverband e.V., Rheinisch-Westfälischer Genossenschaftsverband e.V. (RWGV) und der Westdeutsche Handwerkskammertag (WHKT), die Schülergenossenschaften in Rheinland-Pfalz stärker fördern wollen. Weitere Informationen: www.schuel
Original Artikel ansehen

Sieger der diesjährigen National Global Enterprise Project Challenge

22.06.2016 Vier Schülerinnen und Schüler des JUNIOR Unternehmens WoodReloaded konnten sich mit ihrer Idee einer digitalen Zeitung gegen die deutsche Konkurrenz durchsetzen und gewannen die diesjährige National GEP-Challenge. Dafür mussten sich die jungen Unternehmer 20 Jahre in die Zukunft denken und eine Erfindung entwickeln, die den Alltag im Jahr 2036 stark beeinflussen könnte. Die vier Schülerinnen und Schüler des Coppernicus-Gymnasiums aus Norderstedt entwickelten eine digitale Zeitung aus flexiblem Touchscreen-Papier. Diese Erfindung soll in 20 Jahren Umwelt und Ressourcen schonen, junge Menschen dazu bringen, wieder mehr Zeitung zu lesen und durch verschiedene Preismodelle für jeden erschwinglich sein. Neben ihrem ausgefeilten Marketingkonzept reichten die Schüler von WoodReloaded auch ein Gedicht und eine Kurzgeschichte über ihre digitale Zeitung ein und ergatterten so den ersten Platz auf dem Siegertreppchen. Mit ihrem Sieg hat sich das Team qualifiziert, Deutschla
Original Artikel ansehen

Platz 1 beim „Jugend gründet“-Bundesfinale geht an das Schülerteam vom Gymnasium Achern (Baden-Württemberg)

20.06.2016 Ein Team mit sechs Schülern vom Gymnasium Achern hat sich beim „Jugend gründet“-Bundesfinale 2016 in Wolfsburg außerordentlich erfolgreich bei der Zukunftsgründermesse präsentiert. „Colorgy“ hat gewonnen. „Colorgy“ das sind Caroline Vandersee, Adrian Feißt, Jonas Madlinger, Simon Baro, Jeremia Schmitt und Leonard Jöst. Die sechs Schüler vom Gymnasium Achern (Baden-Württemberg) standen nach ihrer Messestandpräsentation auf der Zukunftsgründermesse in Wolfsburg am 16. und 17. Juni 2016 bei der Siegerehrung vom „Jugend gründet“-Bundesfinale 2016 ganz oben auf dem Siegertreppchen. Platz 1 bedeutet, dass sie als Siegerteam in Kürze in die USA fliegen und neben einem touristischen Rahmenprogramm in Kalifornien im Silicon Valley spannende Start-up-Unternehmen besuchen werden. Das Finale wurde gekrönt von einem „unglaublichen Teamgeist, über alle Teams hinweg,“ freute sich „Jugend gründet“-Projektleiterin Professor Barbara Burkhardt-Reich. D
Original Artikel ansehen

Berlin, Berlin, sie fahren nach Berlin…

16.06.2016 Das Teilnehmerfeld für den JUNIOR-Bundeswettbewerb 2016 ist komplett. Nun stehen alle Schülerfirmen fest, die die Chance haben, Nachfolger von RautEck zu werden und somit Deutschland in diesem Jahr beim Europawettbewerb der Schülerfirmen in der Schweiz zu vertreten. Eine Übersicht der Teilnehmer: Weitere Informationen: www.junior-programme.de Ca. 30 Initiativen und Projekte im Überblick – mit Kurz- und Langsteckbrief sowie der Möglichkeit, 2 oder 3 Beispiele miteinander zu vergleichen.mehr…
Original Artikel ansehen

Gründungsberatung für Schülergenossenschaften in Rheinland-Pfalz

Gründungsberatung für Schülergenossenschaften in Rheinland-Pfalz

23.06.2016 Ob Mensa, Schülerzeitung oder Imkerei – vieles lässt sich von Schülerinnen und Schülern als Genossenschaft managen. Wie das genau geht, erfuhren Interessierte bei der Gründungsberatung für Schülergenossenschaften im Pädagogischen Institut in Bad Kreuznach. Lehrer, Genossenschaftsvertreter und Experten des Bildungsministeriums Rheinland-Pfalz informierten sich in Bad Kreuznach über Projektstruktur und -ablauf von Schülergenossenschaften. Die Teilnehmer merkten dabei schnell: Das Konzept vereint viele Möglichkeiten, um Schülern einen ausführlichen Einblick in die Berufswelt zu geben und dabei durch den Genossenschaftsgedanken ein hohes Gemeinschaftsgefühl zu erzeugen. Gemeinsam eingeladen zu dieser Veranstaltung hatten Genossenschaftsverband e.V., Rheinisch-Westfälischer Genossenschaftsverband e.V. (RWGV) und der Westdeutsche Handwerkskammertag (WHKT), die Schülergenossenschaften in Rheinland-Pfalz stärker fördern wollen. Weitere Informationen: www.schuel
Original Artikel ansehen

Sieger der diesjährigen National Global Enterprise Project Challenge

22.06.2016 Vier Schülerinnen und Schüler des JUNIOR Unternehmens WoodReloaded konnten sich mit ihrer Idee einer digitalen Zeitung gegen die deutsche Konkurrenz durchsetzen und gewannen die diesjährige National GEP-Challenge. Dafür mussten sich die jungen Unternehmer 20 Jahre in die Zukunft denken und eine Erfindung entwickeln, die den Alltag im Jahr 2036 stark beeinflussen könnte. Die vier Schülerinnen und Schüler des Coppernicus-Gymnasiums aus Norderstedt entwickelten eine digitale Zeitung aus flexiblem Touchscreen-Papier. Diese Erfindung soll in 20 Jahren Umwelt und Ressourcen schonen, junge Menschen dazu bringen, wieder mehr Zeitung zu lesen und durch verschiedene Preismodelle für jeden erschwinglich sein. Neben ihrem ausgefeilten Marketingkonzept reichten die Schüler von WoodReloaded auch ein Gedicht und eine Kurzgeschichte über ihre digitale Zeitung ein und ergatterten so den ersten Platz auf dem Siegertreppchen. Mit ihrem Sieg hat sich das Team qualifiziert, Deutschla
Original Artikel ansehen

Platz 1 beim „Jugend gründet“-Bundesfinale geht an das Schülerteam vom Gymnasium Achern (Baden-Württemberg)

20.06.2016 Ein Team mit sechs Schülern vom Gymnasium Achern hat sich beim „Jugend gründet“-Bundesfinale 2016 in Wolfsburg außerordentlich erfolgreich bei der Zukunftsgründermesse präsentiert. „Colorgy“ hat gewonnen. „Colorgy“ das sind Caroline Vandersee, Adrian Feißt, Jonas Madlinger, Simon Baro, Jeremia Schmitt und Leonard Jöst. Die sechs Schüler vom Gymnasium Achern (Baden-Württemberg) standen nach ihrer Messestandpräsentation auf der Zukunftsgründermesse in Wolfsburg am 16. und 17. Juni 2016 bei der Siegerehrung vom „Jugend gründet“-Bundesfinale 2016 ganz oben auf dem Siegertreppchen. Platz 1 bedeutet, dass sie als Siegerteam in Kürze in die USA fliegen und neben einem touristischen Rahmenprogramm in Kalifornien im Silicon Valley spannende Start-up-Unternehmen besuchen werden. Das Finale wurde gekrönt von einem „unglaublichen Teamgeist, über alle Teams hinweg,“ freute sich „Jugend gründet“-Projektleiterin Professor Barbara Burkhardt-Reich. D
Original Artikel ansehen

Berlin, Berlin, sie fahren nach Berlin…

16.06.2016 Das Teilnehmerfeld für den JUNIOR-Bundeswettbewerb 2016 ist komplett. Nun stehen alle Schülerfirmen fest, die die Chance haben, Nachfolger von RautEck zu werden und somit Deutschland in diesem Jahr beim Europawettbewerb der Schülerfirmen in der Schweiz zu vertreten. Eine Übersicht der Teilnehmer: Weitere Informationen: www.junior-programme.de Ca. 30 Initiativen und Projekte im Überblick – mit Kurz- und Langsteckbrief sowie der Möglichkeit, 2 oder 3 Beispiele miteinander zu vergleichen.mehr…
Original Artikel ansehen

JUNIOR Unternehmen „umgarnt“ Jury in Madrid

16.06.2016 Das Team des JUNIOR Unternehmens Garnfabrik überzeugte die internationale Jury bei den Hyundai Skills for the Future Awards 2016 in Madrid. Mit Teamgeist, absoluter Bühnenpräsenz, hohen Nachhaltigkeits- und Qualitätsstandards bei ihren Produkten, freundlich, höflich und immer mit einem Lächeln auf den Lippen „umgarnte“ das deutsche Team nicht nur Jury und Mitstreiter, sondern hat Deutschland hervorragend vertreten. Im vierten Jahr in Folge hatten mehr als 100 Schüler aus 15 Ländern beim europäischen Finale der Hyundai Skills for the Future Awards vom 1. bis 3. Juni 2016 in Madrid die Gelegenheit, ihre unternehmerischen Fähigkeiten unter Beweis zu stellen. Der Fokus lag dabei auf dem Thema Nachhaltigkeit. Das deutsche Team erreichte Platz 3. Die Schülerfirma GarnFabrik von der Internatsschule Schloss Hansenberg, Geisenheim, sicherte sich Bronze mit ihren nachhaltig produzierten Gurtkissen. Sieger des europäischen Finales war die spanische Schülerfirma AMECS
Original Artikel ansehen

Sieger der diesjährigen National Global Enterprise Project Challenge

Sieger der diesjährigen National Global Enterprise Project Challenge

22.06.2016 Vier Schülerinnen und Schüler des JUNIOR Unternehmens WoodReloaded konnten sich mit ihrer Idee einer digitalen Zeitung gegen die deutsche Konkurrenz durchsetzen und gewannen die diesjährige National GEP-Challenge. Dafür mussten sich die jungen Unternehmer 20 Jahre in die Zukunft denken und eine Erfindung entwickeln, die den Alltag im Jahr 2036 stark beeinflussen könnte. Die vier Schülerinnen und Schüler des Coppernicus-Gymnasiums aus Norderstedt entwickelten eine digitale Zeitung aus flexiblem Touchscreen-Papier. Diese Erfindung soll in 20 Jahren Umwelt und Ressourcen schonen, junge Menschen dazu bringen, wieder mehr Zeitung zu lesen und durch verschiedene Preismodelle für jeden erschwinglich sein. Neben ihrem ausgefeilten Marketingkonzept reichten die Schüler von WoodReloaded auch ein Gedicht und eine Kurzgeschichte über ihre digitale Zeitung ein und ergatterten so den ersten Platz auf dem Siegertreppchen. Mit ihrem Sieg hat sich das Team qualifiziert, Deutschla
Original Artikel ansehen

Platz 1 beim „Jugend gründet“-Bundesfinale geht an das Schülerteam vom Gymnasium Achern (Baden-Württemberg)

20.06.2016 Ein Team mit sechs Schülern vom Gymnasium Achern hat sich beim „Jugend gründet“-Bundesfinale 2016 in Wolfsburg außerordentlich erfolgreich bei der Zukunftsgründermesse präsentiert. „Colorgy“ hat gewonnen. „Colorgy“ das sind Caroline Vandersee, Adrian Feißt, Jonas Madlinger, Simon Baro, Jeremia Schmitt und Leonard Jöst. Die sechs Schüler vom Gymnasium Achern (Baden-Württemberg) standen nach ihrer Messestandpräsentation auf der Zukunftsgründermesse in Wolfsburg am 16. und 17. Juni 2016 bei der Siegerehrung vom „Jugend gründet“-Bundesfinale 2016 ganz oben auf dem Siegertreppchen. Platz 1 bedeutet, dass sie als Siegerteam in Kürze in die USA fliegen und neben einem touristischen Rahmenprogramm in Kalifornien im Silicon Valley spannende Start-up-Unternehmen besuchen werden. Das Finale wurde gekrönt von einem „unglaublichen Teamgeist, über alle Teams hinweg,“ freute sich „Jugend gründet“-Projektleiterin Professor Barbara Burkhardt-Reich. D
Original Artikel ansehen

Berlin, Berlin, sie fahren nach Berlin…

16.06.2016 Das Teilnehmerfeld für den JUNIOR-Bundeswettbewerb 2016 ist komplett. Nun stehen alle Schülerfirmen fest, die die Chance haben, Nachfolger von RautEck zu werden und somit Deutschland in diesem Jahr beim Europawettbewerb der Schülerfirmen in der Schweiz zu vertreten. Eine Übersicht der Teilnehmer: Weitere Informationen: www.junior-programme.de Ca. 30 Initiativen und Projekte im Überblick – mit Kurz- und Langsteckbrief sowie der Möglichkeit, 2 oder 3 Beispiele miteinander zu vergleichen.mehr…
Original Artikel ansehen

JUNIOR Unternehmen „umgarnt“ Jury in Madrid

16.06.2016 Das Team des JUNIOR Unternehmens Garnfabrik überzeugte die internationale Jury bei den Hyundai Skills for the Future Awards 2016 in Madrid. Mit Teamgeist, absoluter Bühnenpräsenz, hohen Nachhaltigkeits- und Qualitätsstandards bei ihren Produkten, freundlich, höflich und immer mit einem Lächeln auf den Lippen „umgarnte“ das deutsche Team nicht nur Jury und Mitstreiter, sondern hat Deutschland hervorragend vertreten. Im vierten Jahr in Folge hatten mehr als 100 Schüler aus 15 Ländern beim europäischen Finale der Hyundai Skills for the Future Awards vom 1. bis 3. Juni 2016 in Madrid die Gelegenheit, ihre unternehmerischen Fähigkeiten unter Beweis zu stellen. Der Fokus lag dabei auf dem Thema Nachhaltigkeit. Das deutsche Team erreichte Platz 3. Die Schülerfirma GarnFabrik von der Internatsschule Schloss Hansenberg, Geisenheim, sicherte sich Bronze mit ihren nachhaltig produzierten Gurtkissen. Sieger des europäischen Finales war die spanische Schülerfirma AMECS
Original Artikel ansehen

SCHULEWIRTSCHAFT-Preis 2016: Ausschreibung gestartet

15.06.2016 Der SCHULEWIRTSCHAFT-Wettbewerb „Das hat Potenzial!“ prämiert besonderes Engagement für die ökonomische und digitale Bildung von Schülerinnen und Schülern. Der Wettbewerb steht unter der Schirmherrschaft von Sigmar Gabriel, Bundesminister für Wirtschaft und Energie. Unternehmen, Schulen und Verlage können sich bis zum 31. Juli 2016 in drei Kategorien bewerben: Der Wettbewerb macht herausragende Good-Practice-Beispiele öffentlich und unterstützt den Aufbau langfristiger Zusammenarbeit zwischen Schulen und Unternehmen, die Jugendliche gezielt fördern. Er motiviert zu verstärktem Engagement im Bildungsbereich und intensiviert Austausch zwischen den beteiligten Akteuren. Die Auszeichnung „Das hat Potenzial!“ ist eine Anerkennung, mit der keine Preisgelder verbunden sind. Weitere Informationen: www.schulewirtschaft.de Ca. 30 Initiativen und Projekte im Überblick – mit Kurz- und Langsteckbrief sowie der Möglichkeit, 2 oder 3 Beispiele miteinander zu vergle
Original Artikel ansehen

Platz 1 beim „Jugend gründet“-Bundesfinale geht an das Schülerteam vom Gymnasium Achern (Baden-Württemberg)

Platz 1 beim „Jugend gründet“-Bundesfinale geht an das Schülerteam vom Gymnasium Achern (Baden-Württemberg)

20.06.2016 Ein Team mit sechs Schülern vom Gymnasium Achern hat sich beim „Jugend gründet“-Bundesfinale 2016 in Wolfsburg außerordentlich erfolgreich bei der Zukunftsgründermesse präsentiert. „Colorgy“ hat gewonnen. „Colorgy“ das sind Caroline Vandersee, Adrian Feißt, Jonas Madlinger, Simon Baro, Jeremia Schmitt und Leonard Jöst. Die sechs Schüler vom Gymnasium Achern (Baden-Württemberg) standen nach ihrer Messestandpräsentation auf der Zukunftsgründermesse in Wolfsburg am 16. und 17. Juni 2016 bei der Siegerehrung vom „Jugend gründet“-Bundesfinale 2016 ganz oben auf dem Siegertreppchen. Platz 1 bedeutet, dass sie als Siegerteam in Kürze in die USA fliegen und neben einem touristischen Rahmenprogramm in Kalifornien im Silicon Valley spannende Start-up-Unternehmen besuchen werden. Das Finale wurde gekrönt von einem „unglaublichen Teamgeist, über alle Teams hinweg,“ freute sich „Jugend gründet“-Projektleiterin Professor Barbara Burkhardt-Reich. D
Original Artikel ansehen

Berlin, Berlin, sie fahren nach Berlin…

16.06.2016 Das Teilnehmerfeld für den JUNIOR-Bundeswettbewerb 2016 ist komplett. Nun stehen alle Schülerfirmen fest, die die Chance haben, Nachfolger von RautEck zu werden und somit Deutschland in diesem Jahr beim Europawettbewerb der Schülerfirmen in der Schweiz zu vertreten. Eine Übersicht der Teilnehmer: Weitere Informationen: www.junior-programme.de Ca. 30 Initiativen und Projekte im Überblick – mit Kurz- und Langsteckbrief sowie der Möglichkeit, 2 oder 3 Beispiele miteinander zu vergleichen.mehr…
Original Artikel ansehen

JUNIOR Unternehmen „umgarnt“ Jury in Madrid

16.06.2016 Das Team des JUNIOR Unternehmens Garnfabrik überzeugte die internationale Jury bei den Hyundai Skills for the Future Awards 2016 in Madrid. Mit Teamgeist, absoluter Bühnenpräsenz, hohen Nachhaltigkeits- und Qualitätsstandards bei ihren Produkten, freundlich, höflich und immer mit einem Lächeln auf den Lippen „umgarnte“ das deutsche Team nicht nur Jury und Mitstreiter, sondern hat Deutschland hervorragend vertreten. Im vierten Jahr in Folge hatten mehr als 100 Schüler aus 15 Ländern beim europäischen Finale der Hyundai Skills for the Future Awards vom 1. bis 3. Juni 2016 in Madrid die Gelegenheit, ihre unternehmerischen Fähigkeiten unter Beweis zu stellen. Der Fokus lag dabei auf dem Thema Nachhaltigkeit. Das deutsche Team erreichte Platz 3. Die Schülerfirma GarnFabrik von der Internatsschule Schloss Hansenberg, Geisenheim, sicherte sich Bronze mit ihren nachhaltig produzierten Gurtkissen. Sieger des europäischen Finales war die spanische Schülerfirma AMECS
Original Artikel ansehen

SCHULEWIRTSCHAFT-Preis 2016: Ausschreibung gestartet

15.06.2016 Der SCHULEWIRTSCHAFT-Wettbewerb „Das hat Potenzial!“ prämiert besonderes Engagement für die ökonomische und digitale Bildung von Schülerinnen und Schülern. Der Wettbewerb steht unter der Schirmherrschaft von Sigmar Gabriel, Bundesminister für Wirtschaft und Energie. Unternehmen, Schulen und Verlage können sich bis zum 31. Juli 2016 in drei Kategorien bewerben: Der Wettbewerb macht herausragende Good-Practice-Beispiele öffentlich und unterstützt den Aufbau langfristiger Zusammenarbeit zwischen Schulen und Unternehmen, die Jugendliche gezielt fördern. Er motiviert zu verstärktem Engagement im Bildungsbereich und intensiviert Austausch zwischen den beteiligten Akteuren. Die Auszeichnung „Das hat Potenzial!“ ist eine Anerkennung, mit der keine Preisgelder verbunden sind. Weitere Informationen: www.schulewirtschaft.de Ca. 30 Initiativen und Projekte im Überblick – mit Kurz- und Langsteckbrief sowie der Möglichkeit, 2 oder 3 Beispiele miteinander zu vergle
Original Artikel ansehen

Sieger des bundesweiten Schülerwettbewerbs econo=me ausgezeichnet

13.06.2016 Mit einer eigenen Webseite und einem beinahe 15-minütigen Erklärvideo konnten die Sieger des diesjährigen Schülerwettbewerbs econo=me die Jury überzeugen. Gestern erhielten die Schülergruppen bei der Preisverleihung im KölnSky-Tower ihre Gewinne. Im September hatten die Flossbach von Storch Stiftung, das Institut für Ökonomische Bildung (IÖB) und „Handelsblatt macht Schule“ den Wettbewerb zum Thema Wirtschaft und Finanzen ausgerufen. Die Schirmherrschaft hatte Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel übernommen. Ziel war es, Jugendlichen auf spielerische Weise relevante Wirtschaftsthemen näherzubringen. Die Jury, bestehend aus Experten der Stiftung, des IÖB und des Handelsblatt sowie der Wirtschaftsuniversität Wien und Lehrkräften der Sekundarstufen I und II, hatte in den vergangenen zwölf Wochen viel zu lesen, anzuschauen und anzuhören, um die vielen eingereichten Text-, Film-, Audio- und Onlinebeiträge zu beurteilen. „Es ist uns nicht leicht gefal
Original Artikel ansehen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen