Liebe(r) Besucher/-in,
hier bieten wir Ihnen als Service nützliche „Markt-Informationen“ anderer Quellen an.
Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass wir für sämtliche Beiträge auf dieser Seite mit deren Verlinkungen keinerlei Verantwortung und Haftung übernehmen. Bei den aufgeführten Artikel sind die Urheber die Autoren bei dem aufgeführten Link zum Original-Text.
Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen!
Ihr Robert Nabenhauer

JUNIOR Landeswettbewerbe starten am 26. April 2018

JUNIOR Landeswettbewerbe starten am 26. April 2018

28.03.2018 Bundesweit werden bis Ende Mai elf Wettbewerbe von JUNIOR durchgeführt. Die Sieger stellen sich der Konkurrenz auf dem Bundeswettbewerb im Juni in Berlin. Auf den Landeswettbewerben präsentiert sich jede Schülerfirma einer Jury in fünf Kategorien: Für die Teilnahme an den Landeswettbewerben können sich alle JUNIOR expert Unternehmen bewerben. Bei den Wettbewerben steht immer der Gesamteindruck im Mittelpunkt, es geht nicht einzig und allein um die innovativste Idee oder den höchsten Umsatz. Ausgezeichnet werden Unternehmen, die ein stimmiges Konzept präsentieren und sich über das Schuljahr hinweg positiv entwickelt haben – mit allen Höhen und Tiefen. Weitere Informationen und Termine der Landeswettbewerbe: www.junior-programme.de Ca. 30 Initiativen und Projekte im Überblick – mit Kurz- und Langsteckbrief sowie der Möglichkeit, 2 oder 3 Beispiele miteinander zu vergleichen.mehr…
Original Artikel ansehen

business@school feiert 20 jähriges Jubiläum

business@school feiert 20 jähriges Jubiläum

23.03.2018 Wie macht man Wirtschaft für junge Menschen verständlich? Und was motiviert Jugendliche, sich mit dem Thema auseinanderzusetzen? Diese Fragen haben die Boston Consulting Group (BCG) dazu bewogen, vor 20 Jahren die Bildungsinitiative business@school zu gründen. business@school vermittelt seit 1998 jährlich rund 1.500 Schülerinnen und Schülern über ein Schuljahr hinweg in drei Phasen Wirtschaft praxisnah: zunächst durch die Analyse eines Groß- und eines Kleinunternehmens, dann durch die Entwicklung einer eigenen Geschäftsidee inklusive Businessplan. Unterstützt werden die Schülerteams durch ihre Lehrer sowie rund 500 Betreuer von über 20 Partnerunternehmen und von BCG. Zwei Schulen in Daun in der Eifel und Hockenheim waren die ersten, die 1998 am Projekt teilnahmen. Mittlerweile beteiligen sich jedes Jahr 90 Schulen an business@school . Über 23.500 Schülerinnen und Schüler haben bisher mitgemacht. Im Jubiläumsjahr gibt es auf der Webseite business@school ein
Original Artikel ansehen

Neue GründerKlassen online

Neue GründerKlassen online

23.03.2018 Drei neue GründerKlassen stehen jetzt zum Download bereit. Die Ausgaben 10, 11 und 12 behandeln die Themen „Schülerfirmen und Nachhaltigkeit“, „Sozialunternehmen“ und „Schülerfirmen unterstützen“. Jedes Handeln hat Einfluss auf das Leben der nachfolgenden Generationen. Damit sie dieselben Chancen auf ein erfülltes Leben haben wie wir, müssen wir mit unseren Ressourcen verantwortungsvoll und „zukunftsfähig“ umgehen: nachhaltig. Dabei geht es einmal um den Umgang mit den natürlichen Ressourcen unserer Umwelt. Darüber hinaus umfasst nachhaltiges Handeln auch ökonomische und soziale Verhaltensweisen, die es nicht zuletzt den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der eigenen Firma ermöglichen, ihre Existenz dauerhaft zu sichern. Wenn eine Firma nachhaltig wirtschaften will, muss sie also diese drei Bereiche Umwelt, Ökonomie und Soziales in Einklang bringen. Oft ist es einfacher, als man denkt, Verbesserungen zu erreichen. Das gilt auch für Schülerfirme
Original Artikel ansehen

Arbeitsblätter zum Thema Genossenschaften aktualisiert

Arbeitsblätter zum Thema Genossenschaften aktualisiert

21.03.2018 Der Bundesverband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken (BVR) hat zwei Arbeitsblätter für die Sekundarstufen I und II aktualisiert. Anlässlich des Raiffeisen-Jahrs 2018 thematisieren das Grundprinzip der Genossenschaften die aktualisierten Arbeitsblätter „Gemeinsam unternehmerisch tätig – das Grundprinzip der Genossenschaften“ und „In Netzwerken gemeinsam wirtschaften: die Idee des Genossenschaftswesens“ für die Sekundarstufen I und II. Originalquellen und Beispiele erfolgreicher Genossenschaften sorgen für Anschaulichkeit. Darüber hinaus laden Aufgabenstellungen zur weiterführenden, eigenständigen Beschäftigung mit dem Thema sowie zur Diskussion in der Gruppe ein. Weitere Informationen: Arbeitsblatt „Die Idee des Genossenschaftswesens“ für Sek I Arbeitsblatt „Das Grundprinzip der Genossenschaften“ für Sek II www.jugend-und-finanzen.de Ca. 30 Initiativen und Projekte im Überblick – mit Kurz- und Langsteckbrief sowie der Möglichke
Original Artikel ansehen

Ergebnisse der JUNIOR Alumni Umfrage

Ergebnisse der JUNIOR Alumni Umfrage

20.03.2018 Im Rahmen des Projekts Service Learning der Universität Köln wurde das Konzept des Alumni-Netzwerks analysiert. Eine Umfrage mit allen aktuellen JUNIOR Teilnehmern lieferte aussagekräftige Ergebnisse. Das Projekt Service Learning der Universität zu Köln bietet Studierenden die Möglichkeit, ein Semester lang eine gemeinnützige Organisation zu unterstützen und an einem Projekt mitzuarbeiten. Bei der Abschlussveranstaltung des Projekts Service Learning wurden die Ergebnisse präsentiert. An der Umfrage nahmen über 1.300 Schüler teil und mit knapp 28.000 Antworten war die Resonanz sehr positiv. Auch das Feedback freut: 95 Prozent der Schüler sind gerne in ihrer JUNIOR Schülerfirma. Gründe dafür sind vor allem das hohe Lernpotenzial, die Teamarbeit und das unternehmerische Wissen, welches die Schüler sich aneignen können. Drei von vier Schülern würden sich gerne mit ehemaligen Teilnehmern austauschen. Das verspricht zum einen den Austausch von Erfahrungswerten
Original Artikel ansehen

20 Schüler-Teams im Finale des Bankenplanspiels SCHUL/BANKER

20 Schüler-Teams im Finale des Bankenplanspiels SCHUL/BANKER

19.03.2018 Finale des Bankenplanspiels am 21. und 22. April 2018 in Berlin – Preisverleihung am 23. April 2018. Was macht eigentlich der Vorstand einer Bank? Das durften Schulklassen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz in drei Monaten und sechs Spielrunden einfach nachspielen. Die Jugendlichen mussten wie echte Unternehmer Bilanzen analysieren, Strategien entwickeln, die Börse beobachten. Für die erfolgreichsten SCHUL/BANKER aus 20 deutschen Schulen beginnt der Endspurt: Sie haben sich für das große Finale des Schülerwettbewerbs qualifiziert, den der Bankenverband bereits zum 20. Mal ausrichtet. Mit dem Planspiel will der Bankenverband einen Beitrag zur ökonomischen Bildung an Schulen leisten und das Interesse der Jugendlichen an Wirtschaftsthemen wecken. Am 21. und 22. April 2018 treten die 20 Finalisten in Berlin gegeneinander an. Die Gewinner werden am 23. April 2018 in einer festlichen Preisverleihung geehrt und dürfen sich auf Geldpreise in Höhe von 4.000, 3.0
Original Artikel ansehen

SOG-Gründermesse mit ALWIS und „schoko la saar“

SOG-Gründermesse mit ALWIS und „schoko la saar“

16.03.2018 Am Samstag, 28. April 2018, findet bereits die 10. SOG-Gründermesse statt. Information und Beratung stehen im Saarbrücker E-Werk im Mittelpunkt, außerdem Talkrunden mit erfahrenen Unternehmern sowie Praxistipps erfolgreicher Gründer. Die 50 Aussteller erwarten zwischen 10 und 17 Uhr rund 2.000 Gäste. Die Teilnahme ist für Messebesucher kostenfrei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Auch ALWIS wird mit der Schülerfirma „schoko la saar“ vom Saarpfalz-Gymnasium Homburg vor Ort sein. Die Jungunternehmer/innen haben bei der 7. grenzüberschreitenden Schülerfirmenmesse „FIRMes“ am 3. März 2018 den ersten Platz belegt. Veranstalter ist die Saarland Offensive für Gründer, ein Netzwerk, das vom Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr koordiniert wird. Zielgruppen der Veranstaltung sind Existenzgründer vor dem oder im Gründungsprozess, Jungunternehmer, Studierende und Schüler, aber auch Unternehmerinnen und Unternehmer, die einen geeigneten
Original Artikel ansehen

2. ESP-Kompetenzcheck gestartet

2. ESP-Kompetenzcheck gestartet

15.03.2018 Durch die erfolgreiche Teilnahme am Examen des ESP beweisen die Teilnehmer ihre Fachkompetenzen in Bereichen wie z.B. Unternehmensstrukturen, Marketingstrategien und Finanzen. So kannst du am Examen teilnehmen: 1. Du hast bereits zu Beginn des JUNIOR Jahres den ersten Kompetenzcheck absolviert und nimmst nun am zweiten Kompetenzcheck teil. Danach kannst du deine persönliche Entwicklung abgleichen, indem du rechts oben auf „Zertifikat“ klickst. ACHTUNG: Dies ist das Zertifikat, auf dem deine Kompetenzen zu Beginn und am Ende des Schülerfirmenjahres verglichen werden. Es zeigt dir, in welchen Bereichen du dich deiner Einschätzung nach verbessert hast. Das ist nicht das offizielle Zertifikat des ESP. Mit der Absolvierung der beiden Kompetenzchecks sicherst du dir allerdings eine kostenlose Teilnahme am Examen und sparst 35 Euro (UVP). 2. Ab Juni 2018 können wir das Online -Examen zum ESP programmieren. Es umfasst 24 Fragen und ist auf maximal 45 Minuten ausgelegt. Wer
Original Artikel ansehen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen