Liebe(r) Besucher/-in,
hier bieten wir Ihnen als Service nützliche „Markt-Informationen“ anderer Quellen an.
Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass wir für sämtliche Beiträge auf dieser Seite mit deren Verlinkungen keinerlei Verantwortung und Haftung übernehmen. Bei den aufgeführten Artikel sind die Urheber die Autoren bei dem aufgeführten Link zum Original-Text.
Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen!
Ihr Robert Nabenhauer

Neues Unterrichtsmaterial und Lehrerfortbildung „Unternehmerisch Denken und Handeln“

Neues Unterrichtsmaterial und Lehrerfortbildung „Unternehmerisch Denken und Handeln“

10.08.2016 Das Institut für ökonomische Bildung (IÖB) hat in Zusammenarbeit mit der Joachim Herz Stiftung insgesamt zehn Lernmodule „Unternehmerisch Denken und Handeln“ für den Wirtschaftsunterricht an allgemeinbildenden Schulen entwickelt. Die schülernahen und methodisch vielseitigen Materialien zur Entrepreneurship Education sind curricular an den regulären Ökonomieunterricht angebunden und berücksichtigen Integrationsfächer wie beispielsweise Politik/Wirtschaft oder Sozialwissenschaften als Ankerfächer der ökonomischen Bildung. Interessierte Lehrkräfte können den Ordner mit den Materialien kostenfrei bei der Joachim Herz Stiftung beziehen. Über eine Fortbildungsveranstaltung am 8. September 2016 erhalten Lehrkräfte zudem Unterstützung beim Einsatz der Materialien. Ort: Technologie- und Gründerzentrum Oldenburg Zeit: 8. September 2016, 15.30 bis 19.00 Uhr Veranstalter: Joachim Herz Stiftung Referenten: Prof. Dr. Dirk Loerwald und Dr. Vera Kirchner, Institut fü
Original Artikel ansehen

Bundeswettbewerb Finanzen 2016/2017: Finanz-Crack werden und Berlin erleben

08.08.2016 Den sorgsamen Umgang mit Geld frühzeitig vermitteln, ökonomisches Grundverständnis fördern, unternehmerisches Denken vermitteln, Spaß am Thema Wirtschaft wecken – das sind die Ziele des Bundeswettbewerbs Finanzen, der am 1. August 2016 bereits zum siebten Mal an den Start geht. Beim Bundeswettbewerb Finanzen bekommen Schülerinnen und Schüler die Chance, ökonomisches Wissen auf spannende Art und Weise zu erwerben. Der Wettbewerb möchte schon in jungen Jahren ein grundlegendes Interesse an ökonomischen Zusammenhängen schaffen und steht ganz im Zeichen der Handlungsorientierung. Wer beim Wettbewerb ganz vorne landen will, muss mehr können, als nur mit Zahlen zu jonglieren. Bewertet werden darüber hinaus Methoden-, Sach-, Selbst- und Sozialkompetenzen wie z.B. Teamverhalten oder Zielorientierung. Die nach Klassenstufen variierenden Aufgabenstellungen der Vorrunde drehen sich in diesem Jahr rund um das Thema „Projektfahrt“. Die Aufgaben sind als Gruppenarbeit
Original Artikel ansehen

Deutscher Gründerpreis für Schüler – der Film zur Siegerehrung 2016

03.08.2016 Das Siegerteam der Spielrunde 2016 des Deutschen Gründerpreises für Schüler heißt Graintech . Der Film zur Siegerehrung gibt Eindrücke von der tollen Stimmung. © Deutscher Gründerpreis für Schüler/Fotograf: Klaus Knuffmann Die Gewinner wurden am 23. Juni 2016 für ihre fiktive Geschäftsidee im Hamburger Verlagshaus Gruner + Jahr ausgezeichnet. Video zur Siegerehrung Das Geschäftskonzept von Graintech : Ein mehrschichtiges Düngekorn soll sich wie beim Lutschen eines Lollys langsam auflösen und zum gewünschten Zeitpunkt die Nährstoffe an Boden und Pflanzen abgeben. Der Nutzen: Statt mehrfach im Jahr muss ein Landwirt sein Feld damit nur noch einmal düngen. Die Jury bescheinigte diesem Konzept auch im realen Leben gute Chancen und hohes Nachfragepotenzial, weil Bauern dadurch viel Zeit und Kosten in der Bestellung ihrer Ackerböden einsparen könnten. Neben dem Siegerteam Graintech wurden neun weitere Gründerteams ausgezeichnet. Erstmalig in der Grün
Original Artikel ansehen

Von der Idee zur Innovation: Berliner Schülerlabore zeigten ihre Forschungsergebnisse im BMWi in Berlin

19.07.2016 Von Lebensmittelsicherheit bis zu neuen 3D-Druck-Techniken: Ein Jahr lang forschten und bearbeiteten bundesweit 380 Schülerinnen und Schüler in 74 Projektteams aus dem MINT-Bereich echte Aufträge aus Wirtschaft und Wissenschaft. Begleitet haben sie Schülerlabore und Lehrkräfte ihrer Schulen. Gestern präsentierten die Berliner Schülerlabore ihre Forschungsergebnisse im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi). Beteiligt waren das Schülerforschungszentrum Berlin, die Lise-Meitner-Schule und das Schülerlabor NatLab, die Freie Universität mit 32 Teams sowie sieben verschiedene allgemeinbildende und berufliche Schulen. Auftraggeber waren der WWF, das Institut für Veterinär-Epidemiologie und Biometrie der Freien Universität Berlin, das Gläserne Labor, die BBB Management GmbH, der Campus Berlin-Buch, das Leibniz-Institut für Kristallzüchtung, das Institut für Verfahrenstechnik der Technischen Universität Berlin sowie der Zingel Solution 3D-Printshop.
Original Artikel ansehen

NFTE Deutschland beginnt Kooperation mit der Beuth Hochschule für Technik in Berlin

11.07.2016 Der gemeinnützige Verein „Network for teaching Entrepreneurship “ Deutschland e.V. (NFTE) hat mit der Beuth Hochschule für Technik einen Kooperationsvertrag im Rahmen des dualen Studiengangs Betriebswirtschaftslehre abgeschlossen. Der große Vorteil für die Studentinnen und Studenten liegt in der hohen Praxisnähe des dualen Studiums. Die neue Kooperation beinhaltet, dass das „Network for teaching Entrepreneurship “ Deutschland e.V. im Rahmen eines studentischen Praktikums sowohl Einblicke in die tägliche Arbeit mit allen Aufgaben der Betriebswirtschaft gewährt als auch die unmittelbare Anwendung des universitären Stoffes ermöglicht. NFTE Deutschland e.V. versteht darüber hinaus Wirtschaft als Erlebnisraum, in dem umfangreiche Erfahrungen gesammelt werden können. Besonderes Augenmerk legt NFTE dabei auf die Entwicklung der persönlichen Kompetenzen. Aus diesem Ansatz heraus ist die Kooperation mit der Beuth Hochschule für Technik Berlin eine praktische Um
Original Artikel ansehen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen