Liebe(r) Besucher/-in,
hier bieten wir Ihnen als Service nützliche „Markt-Informationen“ anderer Quellen an.
Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass wir für sämtliche Beiträge auf dieser Seite mit deren Verlinkungen keinerlei Verantwortung und Haftung übernehmen. Bei den aufgeführten Artikel sind die Urheber die Autoren bei dem aufgeführten Link zum Original-Text.
Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen!
Ihr Robert Nabenhauer

Sonderpreis „Bester JUNIOR Geschäftsbericht 2016“ ausgelobt

Sonderpreis „Bester JUNIOR Geschäftsbericht 2016“ ausgelobt

19.02.2016 Für die Teilnehmer des Programms JUNIOR expert schreibt das Prüfungs- und Beratungsunternehmen Deloitte auch in diesem Jahr wieder den Sonderpreis „Bester JUNIOR Geschäftsbericht“ aus. Fast 10.000 Schülerinnen und Schüler stellen im Schuljahr 2015/2016 im Rahmen der JUNIOR Programme der Institut der deutschen Wirtschaft Köln JUNIOR gGmbH ihre unternehmerischen Fähigkeiten unter Beweis. Sie entwickeln eine eigene Geschäftsidee, setzen diese um und agieren mit ihren Schülerfirmen auf realen Märkten. Seit dem Schuljahr 2008/2009 engagiert sich Deloitte bei der IW JUNIOR und würdigt mit dem Sonderpreis „Bester JUNIOR Geschäftsbericht“ die professionellste Dokumentation der durchgeführten Geschäftstätigkeiten. Dabei geht es nicht nur um die richtigen Zahlen und Inhalte, sondern auch darum, diese präzise zu formulieren und zu veranschaulichen. Den Gewinnern winken attraktive Sachpreise und eine Einladung zum JUNIOR Bundeswettbewerb, in dessen Rahmen der S
Original Artikel ansehen

Unterstützen Sie JUNIOR bei der Google Impact Challenge

19.02.2016 Mit nur einem Klick kann man bis zum 24. Februar 2016 die IW JUNIOR dabei unterstützen, ein Gründercamp für Mädchen ins Leben zu rufen. Aus tausenden Bewerbungen haben Google und eine Fachjury die Finalisten der Impact Challenge ausgesucht. Jetzt sind die User an der Reihe. Ohne Registrierung können Sie für Ihre Favoriten abstimmen. Machen auch Sie mit und helfen Sie mit, ein Gründercamp durchzuführen, das sich speziell an Schülerinnen richtet. Ziel des Gründercamp 4 Girls ist es, den Prozess einer Unternehmensgründung in all seinen Details kennenzulernen. Dabei ist es nicht entscheidend, ob die Teilnehmerinnen bereits eine eigene Geschäftsidee im Kopf haben oder sich nur inspirieren lassen möchten. Gemeinsam mit den anderen Teilnehmern, Start-Up-Beratern, Wirtschaftsexperten und Existenzgründern werden Geschäftsideen besprochen und entwickelt. Am Ende haben die Teilnehmerinnen gelernt, welcher Arbeitsaufwand und welche Chancen und Risiken mit der Gründung
Original Artikel ansehen

TalentMetropole Ruhr sucht preiswürdige Nachwuchsförderer

12.02.2016 Die TalentMetropole Ruhr sucht preiswürdige Nachwuchsförderer: Am 15. Februar startet die Bildungsinitiative des Initiativkreises Ruhr mit der Ausschreibung für den TalentAward Ruhr 2016. Talent Gizem Karagülmez (links) und Preisträgerin Sabiha Cetinkaya bei der Verleihung des TalentAward Ruhr 2015. Quelle: Initiativkreis Ruhr Der Preis würdigt Menschen, die sich beispielhaft für die Aus- und Weiterbildung des Nachwuchses im Ruhrgebiet engagieren. Der TalentAward Ruhr 2016 ist mit insgesamt 20.000 Euro dotiert. Gesucht werden Personen, die sich in besonderem Maße für die Förderung von Talenten einsetzen – und dafür Anerkennung und Unterstützung verdienen. Bei einer großen Festveranstaltung am 29. September in Essen überreicht die TalentMetropole Ruhr die Auszeichnung an vier Preisträger und unterstützt deren Arbeit mit jeweils 5.000 Euro. Das Preisgeld fließt in die Talentförderung der Gewinnerprojekte (Kita, Schule, Hochschule oder Ausbildung/Beruf
Original Artikel ansehen

Deutscher Gründerpreis für Schüler: Anmeldeschluss verlängert

11.02.2016 Gute Nachricht für alle, die noch kurzfristig beim Deutschen Gründerpreis für Schüler mitmachen wollen. Die Spielleitung hat die Anmeldefrist um zwei Wochen bis Montag, 29. Februar verlängert. In der Wettbewerbsphase bis Mitte Mai entwickeln die Jugendlichen ab 16 Jahren in Teams eine fiktive Geschäftsidee, die von der Jury unter echten Marktkriterien beurteilt wird. Anhand von neun Aufgaben konzipieren die potenziellen Gründer Unternehmenskonzepte – inklusive Businessplan und Marketingstrategie. Der Wettbewerb wird von den Initiatoren stern, Sparkassen, ZDF und Porsche ausgerichtet und vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie unterstützt. Jedes Jahr machen bis zu 5.000 Schüler in 1.000 Teams bei Deutschlands größtem Existenzgründer-Planspiel mit. Für den Erfolg zählen vor allem ein überzeugender Geschäftsplan und ein kreatives Produkt. Am Ende entscheidet eine Fachjury, wer die Nase vorn hat. Unterstützt werden die Schülerinnen und Schüler vo
Original Artikel ansehen

Ruhrgebiets-Giganten im Schülertest

01.02.2016 Bilanzen, Gewinn-und-Verlust-Rechnungen, Stärken-Schwächen-Profile: Wie funktionieren eigentlich Unternehmen und wo liegen die Gefahren und Chancen von morgen? Diese Fragen standen für Schülerinnen und Schüler des Mallinckrodt-Gymnasiums Dortmund in den vergangenen zwei Wochen auf dem Stundenplan. Im Rahmen der Gesprächsreihe „Dialogs mit der Jugend“ nahmen 40 Jugendliche vier Topunternehmen des Initiativkreises Ruhr unter die Lupe: E.ON SE, Evonik Industries AG, Flughafen Düsseldorf GmbH und thyssenkrupp Steel Europe AG. Die Ergebnisse präsentierten die Schüler in fünf Teams einer namhaften Wirtschaftsjury, die aus Managern der analysierten Unternehmen bestand. Die Juroren zeigten sich von den Unternehmensanalysen der Elft- und Zwölftklässler und deren Empfehlungen für die künftige Entwicklung der Unternehmen beeindruckt. Nach der Vorstellung der Jugendlichen sollte beispielsweise thyssenkrupp Steel sich auf innovative Stahlsorten fokussieren und sich kl
Original Artikel ansehen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen